Der Königseer Marian Koppe und Eckhard Linke aus Saalfeld treten am 14. September für die Liberalen an.

Saalfeld. Die FDP des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt hat am Dienstagabend in der Gaststätte "Zum Pappenheimer" in Saalfeld ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl in Thüringen am 14. September gewählt. Der Königseer Marian Koppe wurde einstimmig zum Kandidaten im Wahlkreis 28 (Rudolstadt, Schwarzatal, Bergbahnregion) gewählt und Eckhard Linke aus Saalfeld einstimmig für den Wahlkreis 29 (Saalfeld und Umgebung). Es gab in beiden Fällen keine Gegenkandidaten.

Besorgt nahmen die Mitglieder den Angriff auf Marian Koppe am Rande des Landesparteitages am vergangenen Wochenende in Suhl zur Kenntnis und übermittelten von dieser Stelle aus die besten Genesungswünsche an ihren Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden, der sich wegen der Attacke aktuell im Krankenstand befindet. Koppe war von einem Unbekannten mit den Worten "Du FDP-Schwein" eine Treppe hinunter gestoßen worden.

Eckhard Linke bedankte sich, dass er als Kandidat gewählt wurde. "Er genießt sehr großes Vertrauen bei allen Parteimitgliedern und gehört zu den Aktivsten", hieß es aus dem Wahlkreisbüro von Koppe. Die anwesenden Parteimitglieder sagten beide Kandidaten ihre Unterstützung in Vorbereitung der Landtagswahl zu.

22.05.2014 OTZ