TopNews
 

Pressemitteilung der Suhler FDP im Freien Wort vom 18.02.2017

Suhler FDP spricht sich gegen Zwangsfusionen aus

Fusionen hätten sich überwiegend dort bewährt, wo sie von beiden Seiten gewollt waren. Nur ein freiwilliger Zusammenschluss sei wirklich zukunftsträchtig. Die Freien Demokraten in Suhl stimmen daher einer Fusion von Suhl und Zella-Mehlis nur dann zu, "wenn gesichert ist, dass auch die Mehrheit der Bürger von Zella-Mehlis der Städtefusion zustimmt und tatsächlich eine Verwaltungseffizienz vor Inkrafttreten der Fusion nachgewiesen werden kann", heißt es in einer Mitteilung, die vom Kreisvorsitzenden des FDP Kreisverbandes Suhl, Andreas Schmidt, sowie dessen Stellvertreter Jörg Fleischer unterschrieben ist. Eine Neugliederungsmaßnahme sei verfassungswidrig, wenn der Gesetzgeber unter mehreren gleich gut geeigneten Lösungen nicht diejenige ausgewählt habe, die für die betroffene Gemeinde weniger belastend sei. "In der momentanen Diskussion zum Zusammenschluss von Suhl und Zella-Mehlis stehen die Befindlichkeiten der Bürger für viele Politiker insbesondere der Linken gar nicht im Vordergrund", so die beiden FDP-Vorsitzenden. Vielmehr nutzten die Politiker die Diskussion als Auftrittsplattformen im Wahljahr. Die Suhler FDP stellt sich deshalb auch ganz entschieden gegen
die von Politikern der Linken geäußerte Art und Weise der Eingemeindung von St. Killian nach Suhl mit einerAktion von oben. "Hier handelt eine Landtagsabgeordnete nicht für alle Bürger ihres Wahlkreises, sondern als Vollzugsbeamtin der aktuellen Thüringer Regierung", sagen AndreasSchmidt und Jörg Fleischer. DieSuhler FDP wendet sich ebenfalls gegen die offene Drohung von Frank Kuschel, notfalls ohne den Willen der betroffenen Bürger die Eingemeindung einer Kommune durch den Gesetzgeber zu vollziehen. "Wir möchten an den Leitfaden für eine freiwillige Gemeindegebietsreform der Linken aus dem Jahr 2012 erinnern, in dem es heißt: Das Vorhaben einer gemeindlichen Neugliederung ohne Einbeziehung der Einwohner ist letztlich zum Scheitern verurteilt". Der Prozess müsse von den Betroffenen unterstützt werden, leben sie doch anschließend in einer Kommune zusammen. Für eine erste Meinungsbildung des Gemeinderates könne beispielsweise eine Einwohnerbefragung durchgeführt werden. Um der Bevölkerung nicht das Gefühl zu geben, bei einer für die Identität einer Stadt so wegweisenden Frage übergangen worden zu sein, regt die FDP außerdem Bürgerentscheide an.


23Nov
 
Der neue Landesvorstand mit Suhlerin G. Vestner
Der neue Landesvorstand mit Suhlerin G. Vestner

Suhl - Mit Gudrun Vestner ist erstmals ein Kandidat des Suhler FDP-Kreisverbandes in den Landesvorstand der Thüringer Freien Demokraten gewählt worden.
Wie FDP-Kreisvorsitzender Andreas Schmidt mitteilt, erhielt Gudrun Vestner beim Thüringer FDP-Landesparteitag am 05.11.2016 in Bad Blankenburg über 90 Prozent der Delegiertenstimmen.

Die Leiterin des Suhler Pflegezentrums "Johannispark" ist erst seit März dieses
Jahres FDP-Mitglied und seit Mai Mitglied im FDP-Landesfachausschuss "Gesundheit, Familie und Soziales" sowie als sachkundige Bürgerin im Suhler Sozialausschuss.

Mit Gerald Ullrich, FDP-Kreisvorsitzender Schmalkalden-Meiningen, und Enrico
Schaarschmidt, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Meiningen, besetzen
Mitglieder aus Südthüringen nunmehr drei von 14 Landesvorstandssitzen.


23Nov
 
Suhler FDP-Chef A. Schmidt gratuliert G.Ullrich
Suhler FDP-Chef A. Schmidt gratuliert G.Ullrich

Suhl - Die Kreisverbände der Freien Demokraten Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen,
Sonneberg und Suhl haben als erste Partei am 03.11.2016 im CCS Suhl ihren Bundestagskandidaten
für den Wahlkreis 196 nominiert. Bei der Mitgliederversammlung in Suhl stimmten Donnerstagabend
28 der 30 anwesenden Mitglieder für Gerald Ullrich aus Floh-Seligenthal, der als einziger Kandidat
zur Wahl stand. Gerald Ullrich ist erst seit 2014 Mitglied der FDP und Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Schmalkalden-Meiningen sowie des Liberalen Mittelstands Thüringen. Er soll am 05.11.2016 beim FDP-Landesparteitag in Bad-Blankenburg auch zum Landesvize-Vorsitzenden gewählt werden. Der 53-Jährige betreibt in seinem Heimatort Hohleborn ein Plasttechnik-Unternehmen. Die vier FDP-Kreisverbände des um den Landkreis Sonneberg vergrößerten Wahlkreises 196 zählen aktuell etwa 180 Mitglieder.


07Okt
 

Der nächste politische Stammtisch der Suhler "Freien Demokraten" findet am Dienstag, dem 11. Oktober 2016, um 19 Uhr statt.

Veranstaltungsort ist diesmal rotationsgemäß die Gaststätte "Moist Corner", früher bekannt unter dem Namen "Feuchte Ecke" in Suhl in der Drusselstraße 8

Zu dieser regelmäßigen Monats-Veranstaltung laden wir alle interessierten Bürger, unsere Mitglieder und liberalen Freunde und Unterstützer herzlich ein.

In gemütlichen Stammtischrunde möchten wir über Themen der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik gemeinsam diskutieren.


12Jul
 

Der nächste politische Stammtisch der Suhler "Freien Demokraten" findet am Dienstag, dem 12. Juli 2016, um 19 Uhr statt.

Veranstaltungsort ist diesmal die Gaststätte "Tivoli", in Suhl in der Rimbachstraße Straße 24
im schön gelegenen Biergarten.

Zu dieser regelmäßigen Monats-Veranstaltung laden wir alle interessierten Bürger, unsere Mitglieder und liberalen Freunde und Unterstützer herzlich ein.

In gemütlichen Stammtischrunde möchten wir über Themen der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik gemeinsam diskutieren.


06Jun
Neuer Kreisvorstand
Übergabe des Staffelstabes
Übergabe des Staffelstabes

Seit 28.04.2016 ist der Vorstand des FDP-Kreisverbandes Suhl neu aufgestellt .

Als neuer Kreisvorsitzender fungiert jetzt Andreas Schmidt, der bisher bereits Stellvertetender Kreisvorsitzender war.

Als Stellvertetende Kreisvorsitzende fungieren Jörg Fleischer und Andreas Möller.

Die Position des neuen Schatzmeisters wurde durch Alexander Andree übernommen.

Als Beisitzer wirken im Vorstand Gudrun Vestner, Hans-Peter Kremer und Michael Spörer, der bisherige Kreisvorsitzende.

Als Revisionsprüfer (kein Vorstandsmitglied) wirkt wiederum Christian Förster.


23Mai
 

Heute , am 23.05.2016 findet um 19:30 im Hotel Thüringen in Suhl die von der FDP Thüringen organisierte Regionalkonferenz zur Gebietsreform als Podiumsdiskussion statt.
Im Podium sind unter anderem Marcus Kalkhake, OB Jens Triebel, Ina Leukefeld, Thomas Kemmerich sowie Dirk Bergner vom FDP-Landesvorstand.

Die Moderation übernimmt das Freie Wort (Hr. Ermert)

Interessierte Gäste sind herzlichst dazu eingeladen. Für gastronomische Versorgung ist ebenfalls gesorgt.

Wir als Suhler FDP-Kreisverband würden uns über zahlreiches erscheinen freuen.


17Mär
 

Pressemitteilung im Freien Wort vom 05.03.2016

Suhl - Die Liberalen unterstützen die Annahme des Militärwaffenauftrags eines Suhler Unternehmens. "Die Suhler FDP respektiert die unterschiedlichen Meinungen zum Militärwaffenauftrag, will jedoch klarstellen, dass es für die Liberalen keinen Grund zur Ablehnung dieser Waffenproduktion gibt", erklärte Jörg Fleischer, Vize-Kreisvorsitzender der FDP.

Von einem "Rüstungsauftrag" bei 115 Gewehren zu sprechen sei "maßlos überzogen". "Obwohl seit 1990 über 200 Menschen in Deutschland durch Jagd- und Sportwaffen getötet wurden, regt sich keiner über die Jagd- und Sportwaffenproduktion in Suhl oder anderswo auf", heißt es in der FDP-Erklärung weiter. Führungskräfte in Unternehmen arbeiteten mit großer Verantwortung. Dazu gehöre die Beteiligung an Ausschreibungen. "Das gehört zur Verantwortung eines Unternehmens und zur Beschaffung von Arbeit für die Beschäftigten. Hier stehen die Suhler Liberalen klar an der Seite aller Suhler Waffenproduzenten", so Fleischer.

Kritik übte er an der Linkspartei, die in Suhl die stärkste politische Kraft ist. Mit der Ablehnung eines Auftrages über 115 Militärgewehre könne man kaum die weltweite Abrüstung starten. "Wir können seit Jahren keinen gescheiten Stadthaushalt darstellen, aber wenn es um die Interessen der Linken geht, dann ist die schlechte Finanzlage Suhls zweitrangig. Steuerzahlende Hersteller von Verteidigungs-waffen sind offensichtlich nicht gewollt", heißt es in der Erklärung.

Die Bundeswehr habe seit ihrer Gründung an keiner nichtautorisierten Kampfhandlung teilgenommen und sie habe mit ihren Waffen ausschließlich Mandate zu Verteidigungs- und Schutzzwecken übernommen.


01Mär
 

Der nächste politische Stammtisch der Suhler "Freien Demokraten" findet am Dienstag, dem 08. März 2016, um 19 Uhr statt.

Veranstaltungsort ist das Gasthaus "Hirsch", in Suhl-Neundorf.

Zu dieser regelmäßigen Monats-Veranstaltung laden wir alle interessierten Bürger, unsere Mitglieder und liberalen Freunde herzlich ein.

In gemütlichen Stammtischrunde möchten wir über Themen der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik gemeinsam diskutieren.


04Jan
 

Der Vorstand des FDP-Kreisverbandes Suhl wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Mitstreitern und Sympatisanten auf Kommunaler-, Landes- und Bundesebene, ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

In diesem Jahr werden wieder viele wichtige und interresante Aufgaben anstehen, lassen wir uns diese gemeinsam meistern.

Der Vorstand des FDP-Kreisverband Suhl