Im Zweifel für die Freiheit: Dirk Bergner

Dirk Bergner

close× Telefon: 03661/4539969 Fax: ---
Bildungspolitik/Kommunales

"Bibliotheken werden als so genannte ,dritte Orte‘, also Plätze, an denen Menschen lernen können - neben ihrem Zuhause, ihrer Arbeit oder Schule, immer bedeutsamer. Das zeigt sich in den Universitätsstädten deutlich. Umso wichtiger ist es, Menschen im ländlichen Raum die gleichen Chancen zu eröffnen! Hier stehen oft nur Bücher in den Regalen; es fehlt vieles, was moderne Bibliotheken ausmacht - Computer, Virtual-Reality-Brillen, Sitzecken, 3-D-Drucker…" Das muss sich ändern, sagt Landtagsabgeordneter Dirk Bergner (FDP) mit Blick auf die Anfang September beginnenden Haushaltsberatungen.

In Thüringen gibt es 233 öffentliche Bibliotheken - 84 hauptamtlich und 149 neben- oder ehrenamtlich betriebene. Eingerichtet seien diese relativ gut - zumindest mit Basisbeständen, schätzt Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff in Beantwortung einer kleinen Anfrage des Landtagsabgordneten Bergner ein. Vor allem die hauptamtlichen Bibliotheken seien seit 1990 grundlegend erneuert worden.

96 Thüringer Bibliotheken sind nach Auskunft der Landesregierung barrierefrei zugänglich.

Die Ausstattung mit modernen Bibliotheksangeboten, so Prof. Dr. Hoff, sei noch nicht ausreichend. 2013, 2016, 2017 und auch im laufenden Kalenderjahr stellte das Land deshalb Geld für Investitionen in moderne Medien zur Verfügung. Damit seien vor allem die Einrichtung von Lernwelten, Makerspaces und digitalen Angeboten ermöglicht worden.

Auch der Bund stellte innerhalb eines Soforthilfeprogramms 1,5 Millionen Euro für moderne Bibliotheken im ländlichen Raum, also in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern, zur Verfügung. Über die Förderrichtlinie wurden einzelne Investition, bei 25prozentiger Selbstbeteiligung mit Fördergeld in Höhe von 2000 bis 25.000 Euro bezuschusst. Nach Auskunft der Thüringer Landesregierung erhielten folgende Thüringer Bibliotheken Gelder aus dem Soforthilfeprogramm des Bundes:

Heinrich-Heine-Bibliothek Schmalkalden
Stadtbibliothek Lucka
Kur- und Gemeindebibliothek Bad Tabarz

"Es ist absolut notwendig, dass weiter in die Ausstattung Thüringer Bibliotheken investiert wird, und zwar flächendeckend. Das muss im Landeshaushalt für das Jahr 2021 berücksichtigt werden. Auch mit Blick auf die Bibliotheken braucht es eine angemessene Finanzausstattung der Kommunen", fordert Dirk Bergner eine Neuausrichtung des kommunalen Finanzausgleichs. Als Bürgermeister der Stadt Hohenleuben weiß Dirk Bergner, dass Kommunen ihre Bibliotheken nur weil ihnen das Geld dafür fehlt, stiefmütterlich behandeln bezüglich der Neuanschaffung von Medienträgern.