News - Archiv: August 2018

20Aug
Erfurter Verkehrsinfarkt

Am heutigen Montagmorgen haben die Freien Demokraten auf den "Verkehrsinfarkt" auf den Erfurter Straßen aufmerksam gemacht. Ansätze für Alternativen für eine bessere Verkehrssituation wurden aufgezeigt.

Die Aktion, bei der Thomas L. Kemmerich, der Kreisvorsitzende der Erfurter FDP und Mitglied des Deutschen Bundestages und Mitglieder des Kreisverbands Erfurt Naschwerk für die Verkürzung der Wartezeit und Postkarten mit Lösungsansätzen für das Verkehrschaos verteilten, fand hohen Zuspruch unter den im Stau stehenden Bürgern.

Der Kreisverband setzt sich für eine nachhaltig organisierte Verkehrsplanung für alle Verkehrsträger und somit schnelle Wege in Erfurt und eine gemeinsame Sanierungsplanung zwischen Stadt, Land und Bund für Straßen, Radwege und Schienenwege bei allen Baumaßnahmen ein.

Um 16:30 Uhr wird der Kreisverband im Feierabendverkehr nochmals an der ehemaligen IHK am Schmidtstedter Knoten, Weimarische Straße Ecke Wilhelm-Busch-Straße, präsent sein um den Autofahrern die Wartezeit zu versüßen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Lesen Sie hier weiter.


15Aug
Buga 2021

Zu dem Stellungswechsel der Erfurter Grünen hinsichtlich der Bundesgartenschau 2021 äußert sich der Geschäftsführer des Erfurter Kreisverbands der Freien Demokraten, Christian Poloczek-Becher:

"Vor allem für mich in meiner kritischen Betrachtung der Buga in Erfurt ist der Stellungswechsel der Erfurter Grünen doch eine große Überraschung im Sommer! Waren sie doch ihre großen Befürworter mit entsprechenden Maßnahmen, kommt jetzt die große Kehrtwende. Eben noch die Seilbahn, jetzt gleich gar nichts mehr."

Sollte die Einstellung des Danakil im egapark durch die Grünen erwirkt werden, welches die nachhaltigste Maßnahme der Buga für den Park und die Stadt wäre, müsse die FDP Erfurt den Gedanken der generellen Absage der Buga ins Spiel bringen. Eine Buga-light, welche nur mit einem ausgeschmückten Petersberg und einen frisch umgepflanzten Nordpark Gäste anlocken soll, wäre für die Blumenstadt Erfurt nur peinlich.

Lesen Sie hier weiter.


09Aug
Kommunale Baupolitik

Für die Freien Demokraten in Erfurt ist die aktuelle Situation der Bau- und Infrastrukturprojekte für eine wachsende Landeshauptstadt nicht tragbar. Die Vielzahl von noch nicht abgeschlossenen Projekten schaden unserer Stadt nicht nur wirtschaftlich, sondern geht auch zu Lasten der Lebensqualität in Erfurt. Aktuelle Fälle wie beispielsweise der misslungene Strombezug der Stadt oder die Verzögerung der Baumaßnahme in der Marktstraße zeigen ein komplettes Versagen der Verwaltung auf. auch bezüglich der Ausschreibung, auf. Weitere brisante aktuelle Beispiele sind laut FDP-Stadtrat Christian Poloczek-Becher die Mängel bei der Ostumfahrung am Ringelberg oder das tägliche Verkehrschaos am Schmidtstedter Knoten.
Zur Vermeidung unnötiger Projektverzögerungen und zur Unterstützung städtischer Betriebe müssen neben dem preislichen Aspekt die Ausschreibungsrichtlinien so angepasst werden, dass die qualitative Ausführung des Projektes mehr in den Vordergrund rückt. "Die Stadt Erfurt muss dringend an ihren Ausschreibungskriterien für solche Baumaßnahmen arbeiten", fordert Poloczek-Becher. Damit auch dieser Aspekt von der Öffentlichkeit kontrolliert werden kann, sollen die Ausschreibungen so transparent gestaltet werden, dass jeder Bürger in der Lage ist, die Kriterien nachzuvollziehen. "Die Stadt ist gefragt: Sie muss dafür Sorge tragen, dass die städtische Kontrolle bei den Bauarbeiten verbessert wird, um der Öffentlichkeit die optimale Verwendung von öffentlichen Geldern garantieren zu können.", so der Stadtrat weiter.
Um auch das schnelle und im Endeffekt effektive Arbeiten der einzelnen Bauunternehmen zu belohnen, schlagen die Freien Demokraten in Erfurt eine zusätzliche, erfolgsbezogene Bonuszahlung für die Bauunternehmen vor - für den Fall, dass ein Bauprojekt ca. 14 Tage vor der angestrebten Deadline erfolgreich abgeschlossen wird. Durch solch eine Zahlung wird erfolgreiches Arbeiten belohnt. Solch ein System wurde bereits erfolgreich durchgeführt und half beispielsweise dabei, die AVUS Sanierung in Berlin deutlich vor dem Zeitplan fertig zu stellen.