FDP Erfurt - Die Liberalen online

Kreisverband Erfurt

close× Telefon: 03 61 - 3 45 59 19 Fax: 03 61 - 3 45 59 24
 

Die FDP-Fraktion im Thüringer Landtag schlägt vor, den Flughafen der Landeshauptstadt umzubenennen. Nach Vorstellung der Liberalen soll er künftig den Markennamen "Flughafen Erfurt-Weimar" tragen. "Ziel einer Umbenennung ist es, das Flugziel Erfurt, durch die Nutzung des Weimarer Bekanntheitsgrades, attraktiver zu machen", erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Thomas L. Kemmerich. Die Stadt Weimar besitze aufgrund ihrer großen historischen Bedeutung überregional und international einen größeren Bekanntheitsgrad als Erfurt. Eine Umbenennung biete eine gute Chance insbesondere für den internationalen Tourismus, betont Kemmerich, der in der Fraktion auch für den Bereich Tourismuspolitik zuständig ist.

Durch die Umbenennung entstünden Synergieeffekte, die die Flugbuchungen positiv beeinflussen würden, hofft der Landtagsabgeordnete, der auch Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion in Erfurt ist. Der Flughafen Erfurt würde einen Zuwachs an Popularität erlangen. Laut dem Marketingleiter der Flughafen Erfurt GmbH, Jürgen Barthel, wäre die Umbenennung des Flughafens in "Erfurt-Weimar" ein wichtiges Signal. Mit ihm und Geschäftsführer Matthias Köhn hat Kemmerich die Idee besprochen. Auch in Tourismuskreisen wurde diese Idee begrüßt. Jetzt will die FDP-Fraktion mit in einem Antrag im Thüringer Landtag die Landesregierung zur Umsetzung auffordern.

"Insgesamt können so die Potenziale im Tourismus besser genutzt werden", begründet Kemmerich den Antrag. Eine einheitliche Vermarktung wäre ein guter Schritt, um das bislang weitgehend zersplitterte Thüringer Tourismusmarketing auf professionellere Füße zu stellen. Die Kosten für die Umbenennung würden schnell wieder eingespielt sein, ist der liberale Wirtschaftsexperte überzeugt.

12.05.2010 15:58, FDP-Landtagsfraktion Thüringen

12.05.2010 DER MERKUR