Einträge 103 - 84 von insgesamt 803

  • Günter Klemrath, 26.09.2009, aus Altkirchen

    Guten Tag,

    mit großem Unmut mußte ich feststellen, daß ich von Ihrer Partei erneut Wahlwerbung per SMS zugesandt bekommen habe. Nachdem ich mich bereits über derartige Unverschämtheiten in Vorbereitung der Landtagswahl bei Ihnen beschwert habe und Ihnen hierzu sogar meine Handy-Nummern mitgeteilt habe, sehe ich es als Frechheit an, erneut beworben zu werden.

    Auch hat sich, sehr geehrter Herr Thies, niemand mit mir in Verbindung gesetzt. Und auch von Ihnen fehlt immer noch ein Zeichen der Entschuldigung.

    Bitte kommen Sie mir nicht damit, daß das eine die Landtagswahl und das andere die Bundestagswahl betrifft und Sie zwar für die eine Werbung, nicht aber für die andere Werbung verantwortlich sind. Für mich ist FDP eben FDP. Egal von welcher Ebene man mich mit unerwünschtem Nachrichten berieselt.

    Der Text lautet diemal unter dem Absender FDP_SH: "Wählen Sie klare Verhältnisse und eine stabile Regierung, die Probleme löst. Entscheidend ist Ihre Zweitstimme für die FDP. Ihr Wolfgang Kubicki."

    Sie bringen es doch nicht einmal fertig so einfache Probleme wie Wahlwerbung per SMS nicht an diejenigen zu senden, die dazu bereits widersprochen haben. Wie wollen Sie denn dann Probleme in der Regierung lösen.

    Hochachtungsvoll und nicht mit freundlichen Grüßen

    Günter Klemrath
    Dorfstraße 3
    04626 Altkirchen

    P. S. Diese Mail geht mit geht als Information an die Bundesnetzagentur, die bereits auf solche Informationen wartet, zumal Sie mit Ihrer SMS keine Rufnummernkennung gesendet haben.

    Kommentar von Thies (27.09.2009)

    Sehr geehrter Herr Klemrath,

    aufgrund Ihrer Anfrage vom 31.08.2009 hatte ich Ihnen nach mehrfachem eMail-Schriftverkehr am 10.09.2009 mitgeteilt, dass sich der von der FDP mit dem Versand der SMS beauftragte Dienstleister (Schober Information Group Deutschland GmbH) direkt mit Ihnen in Verbindung setzen wollte, um Ihnen die Hintergründe dazulegen, warum Sie Werbe-SMS erhalten. Ich hatte Sie auch darum gebeten, mich zu informieren, sofern diese Kontaktaufnahme nicht stattfinden sollte, damit ich entsprechend nachfassen kann. Da ich nichts mehr von Ihnen hörte, ging ich selbstverständlich davon aus, dass Sie die Angelegenheit mit der Fa. Schober geklärt hatten.

    Uns wurde von der Fa. Schober im übrigen ausdrücklich bestätigt, dass die Rechtsvorgaben eingehalten wurden. Sie und Ihre Frau haben Ihre Einwilligung in den Erhalt von Email-und SMS-Aktionen über ein SMS-Portal gegeben. Bei der Anmeldung haben Sie laut der Fa. Schober in die AGB des Anbieters eingewilligt, die zum Bereich Werbung folgendes vorsehen: "Der Nutzer stimmt mit der Registrierung ausdrücklich zu, Werbung per SMS, MMS, Post und E-Mail von vom SMS-Portal oder dessen Partnern und weiteren Unternehmen zu erhalten."

    Anhand dieser Informationen sehe ich aktuell wirklich keinen Grund, warum ich mich entschuldigen sollte. Ihre Handy-Nummer wurde ausschliesslich zum Zwecke der Prüfung genutzt und lediglich an die Fa. Schober weitergeleitet, die diese Nummer ja bereits aufgrund Ihrer Anmeldung bei einem SMS-Portal kennt. Ich bin rechtlich nicht berechtigt, in Ihrem Namen Widerspruch bei einem Dritten für eine von Ihnen vorgenommene Rechtshandlung vorzunehmen. Wenn Sie Ihre geleistete Einwilligung zurückziehen wollen, dann können auch nur Sie das wieder rückgängig machen.

    Selbstverständlich werden wir auch diese Information erneut an die Fa. Schober ( www.schober.de ) zur Prüfung weiterleiten. Ferner würde ich mich freuen, wenn Sie mir die Antwort(en) der Bundesnetzagentur zur Verfügung stellen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Frank-Andre Thies
    Webmaster / Landesschatzmeister der FDP Thüringen

  • Friethjof Jessen-Klingenberg, 02.09.2009, aus 49186 Bad Iburg/TW

    Über den Wahlerfolg der Thüringer FDP habe ich mich gefreut,nun erst recht liebe Freunde.
    Als MItglied der FDP Niedersachsen habe auch ich unerfüllte Hoffnungen ertragen müssen,wie stehen wir heute da,wir haben nicht verzagt und ernten nun die Früchte.
    Viel Erfolg.

    Mit liberalen Grüßen

    Friethjof Jessen-Klingenberg

  • Heinz Werner Hübner, 30.08.2009, aus Steinach


    Liebe Parteifreunde,
    herzlichen Glückwunsch zum überfälligen Einzug in den Landtag.

    Übt euch gut in Oppositionsarbeit, dann klappt´s vermutlich auch beim nächsten Mal mit Regierungsbeteiligung. Aber dann hütet euch endlich vor schwarzen und roten Maulhelden!

    BTW: Die Idee mit der SMS vorgestern find ich - mit Verlaub - auch Kacke!

    Liberale Grüße

    Heinz Werner Hübner respekt.gif

  • Ute und Günter Klemrath, 29.08.2009, aus 04626 Altkirchen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute vormittag erhielten meine Frau und ich eine SMS mit folgendem Wortlaut: "Aufpassen! Rot-Rot-Grün verhindern. Mitte stärken. Wählen gehen. Mit der Zweitstimme FDP wählen. Bitte weiterleiten an Freunde und Bekannte. (sms-kostenlos.de)"

    Wir verbitten uns derartige Zusendungen unter Nutzung Dritter. Rechtliche Schritte behalten wir uns vor.

    Sie können davon ausgehen, dass wir auch ohne Ihre nichtssagenden Argumente wissen, wen und was wir wählen. Die FDP wird es auf alle Fälle nicht sein.

    Mit verbindlichem Gruß

    Ute und Günter Klemrath
    04626 Altkirchen

    Kommentar von Thies (30.08.2009)

    Sehr geehrter Herr und Frau Klemrath,

    ich verweise auf meine Kommentierung zu dem vorherigen Gästebucheintrag und werde mich bei Ihnen per eMail melden.

  • Dennis Alperstedt, 29.08.2009

    Ich wüsste gern, warum ich eine SMS mit Wahlwerbung (via SMS.de) auf mein Handy bekomme. Ich habe jedenfalls keinerlei Einverständnis dazu erteilt!

    Ich erwarte unbedingte Stellungnahme!!!

    Dennis Alperstedt

    Kommentar von Thies (30.08.2009)

    Sehr geehrter Herr Alperstedt,

    da ich die konkreten SMS-Daten nicht habe, kann ich nicht abschliessend reagieren, ich werde mich per eMail bei Ihnen melden.

    Wir als Partei nutzen im übrigen für die Wahlwerbung wie nahezu alle anderen Parteien auch externe Dienstleister, die sich nach unserer Kenntnislage an die rechtlichen Vorgaben halten. Wenn wir die konkreten SMS-Daten haben, werden wir dann diesen Fall aber natürlich selbstverständlich prüfen lassen.

  • Jürgen Bobbe, 19.06.2009, aus Roßleben

    Herzlichen Glückwunsch FDP,

    sie haben wieder einen Stasi - IM Mann - in ihren Reihen oder im Kreistag. Ich habe ihm zwar verziehen, dachte aber nicht, dass er wieder als Ab geordneter arbeiten wollte. Er hat mich als CDU - Vorsitzender bespitzelt. Auch wenn ich nicht im Gefängnis landete, so ist ein Denunziant ein Denunziant. Als Stadtrat hatten wir das damals gelüftet. Das ist mir neu, die FDP eine Stasipartei? Also keine gelbe Karte, sondern eine Rote!

    Jürgen Bobbe

  • Horst Anstatt, 11.06.2009, aus Holland

    Korrigierte Europawahl 2009
    BRD - Einwohnerzahl 82.310.000

    56 Prozent Nichtwähler und Sieger dieser Europawahl 2009
    ==============================================================

    16 Prozent CDU und CSU
    8,8 Prozent SPD
    5,1 Prozent Grünen
    4,6 Prozent FDP
    3,1 Prozent Linken
    5,7 Prozent anderen Parteien

    Frage: Vertreten diese Wahlhelden sich selber in Brüssel !?

    Kommentar von Thies (12.06.2009)

    Unabhängig davon, dass ich Ihre nicht direkt ausgesprochenen Bedenken an der hohen Quote der Nichtwähler absolut teile, ist Ihr Fazit aber m.E. so nicht richtig.

    Wer sein demokratisches Recht - für das Generationen tlw. unter Einsatz ihres Lebens gekämpft haben - der Stimmabgabe nicht nutzt, kann auch nicht bei der Quotierung berücksichtigt werden und hat aus meiner Sicht auch sein Recht an Kritik in diesem Staat weggegeben. Und die Aussage "Vertreten diese Wahlhelden sich selber in Brüssel" müssten Sie in Anbetracht ihrer offenkundigen Kenntnis der Zahlen in Zweifel ziehen. 99 Abgeordnete aus Deutschland vs. 26.924.813 Wählerinnen und Wähler bedeutet, dass rechnerisch ein Abgeordneter rd. 271.968 Wähler vertritt.

    Schönes Wochenende

  • Katrin, 11.06.2009

    Überischtliche, neue und gepflegte Seite ist Anlass genug, hier ein paar freundliche Grüße von einer ehemaligen Praktikantin zu hinterlassen. Weiter so ;-) respekt.gif

  • roger, 07.06.2009

    Schade dass im Gästebuch nicht alle Einträge verbleiben!

    Die kritischen Beiträge werden anscheinend regelmäßig gelöscht!

    Na dann, es lebe die ZENSUR! Hat mit Freiheit nichts zu tun.

    Kommentar von Thies (08.06.2009)

    Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, es gibt klare Urteile, dass der Betreiber einer Website verpflichtet ist, von Dritten veröffentlichte Artikel zu entfernen, wenn diese gegen Gesetze etc. verstossen. Auch Beleidigungen etc. werden gelöscht. Dass ich einen Eintrag von Ihnen gelöscht haben soll, ist mir nicht bekannt. Und wie Sie an den Einträgen von Detlef Braun sehen können, bleibt Kritik hier auch stehen.

  • Detlef Braun, 25.05.2009, aus Mühlhausen

    Herzlichen Dank Herr Dreiling für Ihre Antwort.
    Gerne werde ich ich mit Fragen noch direkt an Sie wenden und möchte mich auch dafür für Ihr Entgegenkommen bedanken.

    Mit freundlichen Grüßen

    Detlef Braun

    An alle anderen auch vielen Dank dafür, dass man über dieses Gästebuch so gut kommunizieren kann.

    schilder004.gif

  • Steffen Dreiling, 14.05.2009

    Sehr gehrter Herr Braun aus Mühlhausen,

    ihre Kritik an der Web Site des Kreisverbandes Unstrut Hainich ist in der Art berechtigt, dass das aktuelle Wahlprogramm für die Kreistagswahl noch nicht lesbar ist.
    Ich verspreche ihnen, dass sie es auf unserer Seite bis zum Ende dieser Woche lesen können.
    Ihre Fragen und die damit verbundene Kritik über die Kandidaten für den den Mühlhäuser Stadtrat, muss ich leider zurückweisen.
    Bei unserer Web Site handelt es sich um die Seite des Kreisverbandes und nicht um die des Ortsverbandes Mühlhausen. Insofern sind die gewünschten Informationen von ihnen auf unserer Seite auch nicht verfügbar. Im übrigen, wurden gestern mit Amtsblatt alle Kandidaten für den Stadtrat in Mühlhausen veröffentlicht.
    Gerne bin ich bereit, ihnen vorab unsere Kreiswahlprogramm und wenn sie möchten auch das Wahlprogramm des Ortsverbandes Mühlhausen zur Verfügung zu stellen. Bitte nehmen sie dazu Kontakt per mail mit mit auf.

    Herzlichen Dank.

    Steffen Dreiling
    FDP Kreisvorsitzender Unstrut-Hainich

  • Detlef Braun, 13.05.2009

    Sehr geehrter Herr Thies,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Leider löst sie das Problem nicht. Dort findet man nichts aktuelles, nur ein Wahlprogramm für 2004 für den Kreis und keine Kandidaten. Für Mühlhausen schon gar nichts, da über Gemeinden wieder die Kreisadresse erscheint. Scheint als 5 Jahre nichts passiert zu sein. Schade.

    Mit freundlichen Grüßen

    Detlef Braun
    Mühlhausen zzz.gif

    Kommentar von Thies (13.05.2009)

    Hallo Herr Braun,

    leider haben Sie keine eMail-Adresse hinterlegt, damit ich für Sie Kontakt zum Kreisverband herstellen kann. Die aktuellen Direktkandidaten und die Kandidaten für die Kreistagsliste finden Sie dort unter Aktuelles. Die restlichen Informationen, die Sie suchen, stehen dort noch nicht, dass ist leider wahr. Ich habe den Kreisverband aber bereits unterrichtet. Über die Kontaktdaten auf der Website fdp-uhk.de können Sie sich natürlich auch gern jederzeit direkt an den Kreisverband wenden.

    MfG

    Frank-Andre Thies

  • Detlef Braun, 12.05.2009

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich finde es sehr bedauerlich, dass es nicht möglich ist über das Internet etwas zu den FDP-Kandidaten für den Stadtrat in Mühlhausen für die Kommunalwahlen im Juni zu erfahren.
    Hier bietet diese Homepage leider nichts Interessantes. Dabei wäre es doch schön, wenn sich Herr Bühner z.B. dazu erklären würde, was er mit seiner Kandidatur anstrebt oder warum vielleicht Herr H. Röttig in Ammern wohnt und permanent in den Mühlhäuser Stadtrat will.
    Na, wäre aber überhaupt schon schön, wenn man wüsste wer kandidiert.
    Trotzdem viel Glück und vielleicht ja ein besseres Händchen demnächst.

    Mit freundlichen Grüßen

    Detlef Braun
    Mühlhausen
    schilder004.gif

    Kommentar von Thies (12.05.2009)

    Sehr geehrter Herr Braun,

    Informationen rund um den Kommunalwahlkampf finden Sie auf den Websites der einzelnen Kreisverbände. Für Mühlhausen ist unser Kreisverband Unstrut-Hainich-Kreis zuständig, deren Internet-Auftritt Sie unter http://www.fdp-uhk.de erreichen können.

  • clarrisa, 07.05.2009

    Wie sieht die Politik der FDP für meine Schule aus?

    Unsere Lehrer sind ständig krank... wir lernen nichts.

    LG
    winken.gif

  • macdet, 05.05.2009

    Stimmt. Da hat mein Vorredner recht!

    Mobbing ist schlecht und sollte überall bekämpft werden. top.gif

  • doris, 16.04.2009, aus Berlin

    Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

  • Bürger aus Rostock, 14.04.2009

    Schönes Video zu Ostern, gute Idee.

  • Nicolas, 31.03.2009

    Hallo zusammen,
    wie sieht es mit dem Wahlomaten für die Landtagswahl aus? Gibt es Infos, ob und wann es einen geben wird?

  • Sebastian, 06.03.2009

    Ich drücke der FDP die Daumen, dass sie so stark wird um mit der CDU regieren zu können. Denn die Alleinregierung fällt und das Letzte, was ich möchte ist Rot-Rot.
    Also strengt euch an , die Zeichen stehen auf Schwarz-Gelb - überall... bitte.gif

  • Sabine, 03.03.2009

    Eine tolle Seite! Gratuliere!

    Werde der FDP bei den anstehenden Wahlen die Daumen drücken!

    Viel Erfolg bounce.gif


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Ihre Daten werden von uns nur zu dem vereinbarten Zweck verarbeitet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie bitte mehr in unserer Datenschutzerklärung.