Lokalpolitik
FDP
FDP

Die Veranstaltung war schon lange geplant und musste kurzfristig an die neuen Corona-Auflagen angepasst werden. Ein Hygienekonzept wurde erstellt, Abstimmungen mit dem Gesundheitsamt und dem Meininger Hof als Veranstaltungsort waren nötig, um die Corona-Auflagen umzusetzen. Eine tolle Teamarbeit schon vor der Veranstaltung. Inhaltlich berieten sich die FDP Mitglieder über eine schlankere Organisationsstruktur des Kreisverbandes Saalfeld-Rudolstadt und seiner Ortsgruppen.

Schlagkräftig mit weniger Bürokratie und vor allem effektiver möchte der Kreisverband zukünftig arbeiten. Ein Wunsch den der Thüringer FDP-Landes-Geschäftsführer Tim Wagner auch aus anderen Kreisverbänden kennt. Er erläuterte die notwendigen Schritte und Vorteile einer Reform der bisherigen Organisationsstruktur. Es wird seine Zeit brauchen, aber es ist sinnvoll. Eine Probeabstimmung zeigte eine breite Zustimmung. Die Reform im Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt wird im kommenden Jahr in Angriff genommen.
Im zweiten Tagesordnungspunkt sprach der Landesvorsitzende Thomas Kemmerich über die aktuelle Arbeit der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag. Die kleinste Fraktion im Landtag arbeitet fleißig, bringt Anträge ein und vertritt aktiv die Inhalte und Werte der Thüringer Liberalen. In der kommenden Woche gibt die FDP Fraktion eine 20 seitige Broschüre zur Landtagsarbeit und den Themen der FDP über die Tagespresse heraus. Außerdem startet am 12.11.2020 in Saalfeld die Tour "Thüringen, wie geht es dir?" durch 10 Thüringer Städte.
Im weiteren Verlauf der Veranstaltung konnten die Mitglieder Fragen stellen. Durchaus kritisch, aber stets sachlich wurde über aktuelle Corona-Situation, eine eventuelle Neuwahl und die Position der FDP in Thüringen gesprochen. Der Landesgeschäftsführer Tim Wagner berichtete von den aktuellen Planungen, Finanzen und potentiellen Wahlkampfthemen. Thomas Kemmerich sagte die Ereignisse rund um die MP-Wahl am 5.Februar wirken natürlich nach. Man habe viel gelernt und würde manches wohl nicht mehr so machen. Trotz allem sind die Themen der FDP wie, bessere Bildung, Sicherheit, Freiheit und Fortschritt wichtig für Thüringen. Er stellt sich auf dem Parteitag wieder zur Verfügung. Die Mitglieder sollen entscheiden.
Der Ortsvorsitzende Joachim Heinecke und 1. stellvertretende Kreisvorsitzende Henry Götze bedankten sich bei den Gästen für den sachlichen Austausch und den reibungslosen Ablauf unter erschwerten Bedingungen. Sie betonten, dass sich Mitglieder bei Fragen oder Sorgen jederzeit beim Vorstand melden können.