FDP Sömmerda online

Kreisverband Sömmerda

close× Telefon: 01723860333 Fax: ---
 



Zum Albert-Schweitzer-Gymnasium in Sömmerda hat der FDP-Landtagsabgeordnete Heinz Untermann eine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Untermann bezieht sich dabei auf die personelle Unterbesetzung des Gymnasiums sowie auf die Schulleitersituation.

Die Anfrage resultiert aus einem Gespräch Untermanns mit Vertretern des Schulfördervereins des Schweitzer-Gymnasiums.
In seiner Anfrage will Untermann unter anderem wissen, ob das Gymnasium "zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 wieder über einen hauptamtlichen Schulleiter verfügt". Wenn dies der Fall sein soll, wann dazu entschieden werde. Wenn dies nicht geplant sei, warum nicht.
Hintergrund ist, dass Schulleiter Rüdiger Keßler vor zwei Jahren als Leiter des Schulamtes Artern abgeordnet wurde und sein Stellvertreter die Schulleitung kommissarisch führt. Bis heute sei eine ordentliche Neubesetzung der Stelle immer noch nicht in Sicht.

Weiterhin verweist Untermann darauf, dass sich in Französisch und Latein ein massiver Personalmangel für die nächsten Jahre abzeichne. "Auch an weiblichen Lehrkräften für das Fach Sport mangelt es."
Der Landtagsabgeordnete will deshalb unter anderem wissen, wie die Landesregierung die aktuelle Personalsituation am Sömmerdaer Gymnasium bewertet und ob sich aus dieser Bewertung ein Handlungsbedarf ergibt. Außerdem interessiert ihn, welche Hinweise die Thüringer Landesregierung durch die Schulleitung, Eltern oder Elternvertreter hinsichtlich zu erwartender Personalengpässe am Gymnasium erhalten habe und wie darauf reagiert worden sei.
Eine weitere Frage zielt darauf, wie auch künftig ein breites Lehrangebot an Fremdsprachen am Gymnasium geboten werden könne. Gerade auch, weil die Schule demnächst den Titel "Europaschule" erhält.
Im April hatten Schulförderverein und Elternvertreter ihre Sorgen bezüglich Personalsituation und Perspektive der Schulleiterstelle Kultusminister Christoph Matschie (SPD) bei einem Treffen mitgeteilt.