FDP Sömmerda online

Kreisverband Sömmerda

close× Telefon: 01723860333 Fax: ---

News - Archiv: November 2012

20Nov
 

Am 20. November 2012 um 19:00 Uhr trifft sich der Kreisvorstand des Kreisverbandes Sömmerda zur Vorstandssitzung in Gebesee in der Gaststätte "Ratskeller".

Tagesordung:

TOP 1 Vorbereitung Vorstandswahlen
TOP 2 Vorbereitung Landesparteitag 2013
TOP 3 Aktuelles aus Landtag und Kreistag
TOP 4 aktuelle politische Themen


12Nov
 

Am 12. November 2012 wurde nach 7-monatigem Ausbau die Ortsumfahrung Dermsdorf für den Verkehr frei gegeben. Für die Bürger der Gemeinde Kölleda endeten damit drei Wochen, in denen sich täglich fast 9000 Fahrzeuge durch die Stadt quälten. Damit ist der Bau des Zubringers für die künftige Anschlussstelle Kölleda der A71 beendet. Bis Jahresende werden noch die Radwege fertig gestellt und die alte Straße zurück gebaut. Dass der Zubringer vor dem Bau der Autobahn fertig ist, kommt nicht sehr häufig vor. Deshalb war bei der Freigabe der Ortsumfahrung extra der Deges-Geschäftsführer Dirk Brandenburger aus Berlin angereist. Gemeinsam durchschnitten Dirk Brandenburger, der Thüringer Verkehrsminister Christian Carius, der FDP-Landtagsabgeordneten Heinz Untermann, der Landrat Harald Henning und der Bürgermeister von Kölleda Udo Hoffmann das symbolische Band zur Einweihung. Dirk Brandenburger dankt dem Planungsbüro und den Baufirmen, welche ausschließlich aus Thüringen stammen, für die gute Zusammenarbeit.
Bis Mitte 2013 sollen alle zehn Brücken für die A71 im Landkreis Sömmerda fertig für den Streckenbau sein, versichert Deges-Mitarbeiter Ingo Wedell und Ende 2014 könnte es die nächste Einweihungsfeier geben, eine Große.



08Nov
 

Die Stadt Eisenach war am 8. November das Ziel der Abgeordneten und Mitarbeiter der FDP-Landtagsfraktion. Auf dem Programm standen Besuche von Unternehmen und Einrichtungen in der Wartburgstadt. Die Eisenacher konnten sich an einem Info-Stand auf dem Eisenacher Markt über die Arbeit der Fraktion informieren. Am Nachmittag hatte die FDP-Landtagsfraktion zudem alle politikinteressierten Bürgern zu ihrer öffentlichen Fraktionssitzung in das Sophienhotel Eisenach eingeladen.

Der Arbeitskreis Wirtschaft, Finanzen und Innenpolitik besuchte zum Auftakt die Firma Helipark GmbH am Flugplatz Kindel bei Eisenach. Das Deutsch-Chinesische Joint-Venture will im Wartburgkreis Ultraleichthubschrauber für den europäischen und amerikanischen Markt bauen. Die Hubschrauber sollen in hier entwickelt und auch in China in Großserie gebaut werden. In Eisenach will man in einer derzeit entstehenden neuen 4.000 Quadratmeter großen Halle 100 Helicopter pro Jahr produzieren. Die Hubschrauber mit sparsamem Dieselmotor-Antrieb sollen einmal zu einem Preis von etwa 200.000 Euro angeboten werden. Eine weitere 1.500 Quadratmeter große Halle dient der Produktion von Kohlefaserverbundwerkstoffen und -teilen. Bereits im Februar soll das Werk auf dem Kindel fertig sein und die Produktion starten. Neben ganzen Hubschraubern sollen auch Baukästen gefertigt werden. Die Chinesen planen den Bauteilimport im Wert von 500 Millionen Euro pro Jahr, sagt Qing Liu, geschäftsführender Gesellschafter. Für die Produktion in Eisenach werden noch Fachkräfte aller Art gesucht. Insbesondere Ingenieure aus dem Bereich Flugzeugbau und Konstruktion seien schwer zu finden. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Thüringer FDP-Fraktion, Thomas L. Kemmerich sagte zu, das Gespräch mit der Landesentwicklungsgesellschaft zu suchen und um Unterstützung zu bitten. Auch bot er an, Kontakte zur IHK in Erfurt zu vermitteln. Die Investitionskosten in Eisenach betragen 16 Millionen Euro, erklärte Qing Liu, weitere 8 Millionen sollen in Forschung und Entwicklung gesteckt werden. Die Gesellschafter Qing Liu und Aping Li-Herold führten die FDP-Delegation über die Baustelle und bedankten sich zum Abschluss herzlich für den Besuch.