FDP Sömmerda online

Kreisverband Sömmerda

close× Telefon: 01723860333 Fax: ---

News - Archiv: Januar 2013

25Jan
 

Der FDP-Kreisvorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Heinz Untermann äußert sich bedenklich über die neuen Pläne zur Gebietsreform im Kreis Sömmerda.
Untermann erinnert sich, dass er als Kind erst zur Kreisstadt Eckartsberga und dann zum Kreis Kölleda gehört. Dann kam der Zusammenschluss mit Sömmerda. All diese Veränderungen haben außer langen Behördenwegen den Menschen keine Erleichterung gebracht.
Jetzt stehen wir wieder vor demselben Problem. Die Zusammenlegung von Sömmerda, Weimar und Weimarer Land soll bessere Bedingungen für die Bevölkerung und finanzielle Vorteile für die Gemeinden bringen. Das bezweifelt Untermann dann doch sehr. Die Infrastruktur wird sich verändern, die Wege zu den Behörden und Ämtern werden sich wieder verändern. Nun wollen Experten am grünen Tisch einschätzen, was für die Menschen und die finanzielle Situation am Besten ist.
Wenn es keine bessere Lösung geben sollte, so Untermann, dann sollten die Bürger gefragt werden.
Eigentlich sollten Bürgerbefragungen die letzte demokratische Lösung sein, doch hier wäre Untermann dafür, denn schließlich sind es die Bürger dieser Region, die von der Gebietsreform betroffen sind.
Also stellt er die Frage: "Warum fragen wir die Bürger nicht selbst?"


24Jan
 
Liberale Frauen verfolgen Sitzung des Landtags
Liberale Frauen verfolgen Sitzung des Landtags

Am 24.01.2013 wählten die Liberalen Frauen Thüringen einen neuen Landesvorstand. Aus dem Kreisverband Sömmerda wurden drei Mitglieder in den Vorstand gewählt. Viola Schwedler aus Kölleda wird in Zukunft als Landesvorsitzende fungieren, Monika Becker aus Rastenberg und Gabriele Herferth aus Sömmerda werden Viola Schwedler als Stellvertreterinnen unterstützen. Darüber zeigte sich der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Heinz Untermann sehr erfreut.
Weitere Vorstandsmitglieder kommen aus den Kreisen Jena, Saalfeld und Erfurt.
Auf der konstituierenden Sitzung beschlossen die Mitglieder, einen Antrag beim nächsten Landesparteitag der FDP im März einzubringen. Inhalt dieses Antrages soll sein, dass die Frauen gegen die Einführung der Frauenquote sind.
Die neuen Inhalte für die Arbeit der Liberalen Frauen sollen sein bessere Kinderbetreuung, mehr Unterstützung und flexiblere Arbeitszeiten für junge Eltern und die Verbesserung des Schulsystems.
Die Liberalen Frauen möchten Frauen aus allen Bereichen des Lebens motivieren, mitzumachen. Gemeinsame Exkursionen und Vortragsreihen mit Themen, die Frauen von heute interessieren sind geplant. Themen wie zum Beispiel: Anerkennung der Zeiten für Kindererziehung von vor 1992 geborenen Kindern, Religion heute, Integration von ausländischen Bürgern, besonders Frauen und Kinder.
Für Anregungen und Vorschläge sind die Liberalen Frauen offen. Kontakt zu den Liberalen Frauen kann man in der FDP-Landesgeschäftsstelle in Erfurt in der Schillerstraße 62 aufnehmen.


18Jan
 

Alle Mitglieder des Kreisverbandes Sömmerda sind am Donnerstag, den 17. Januar 2013 um 19:00 Uhr zur nächsten Kreismitgliederversammlung in "Dinger's Gaststätte" nach Buttstädt in der Rastenberger Str. 38 herzlich eingeladen.


Tagesordnung:

TOP 1 Vorstandswahlen
TOP 2 Wahl der Delegierten zum Landesparteitag
TOP 3 Aktuelles aus Landtag und Kreistag
TOP 4 aktuelle politische Thmen


17Jan
 
neu gewählter Kreisvorstand
neu gewählter Kreisvorstand

Am 17. Januar 2013 wurde im Kreisverband Sömmerda der neue Kreisvorstand gewählt. Auf Einladung des Kreisvorsitzenden Heinz Untermann nahmen zahlreiche Mitglieder an der Wahl zum neuen Vorstand teil.

Roland Bienert eröffnete die Kreistagswahl und begrüßte alle Parteifreunde. Als Erster gab der bisherige Kreisvorsitzende Heinz Untermann ein kurzes Resümee über die geleistete Arbeit des Kreisvorstandes und die Zusammenarbeit im gesamten Kreisverband. Er dankte allen für die hervorragende Basisarbeit und schaute auf das vergangene, etwas unruhige Jahr zurück. Er dankte besonders Karola Strien für die Arbeit in Buttstädt und die Weiterführung der Amtsgeschäfte des Bürgermeisters bis zur Wahl am kommenden Sonntag. Ebenfalls bedankte sich Heinz Untermann bei allen Bürgermeistern und Mitgliedern für deren unermüdlichen Einsatz. Untermann berichtete auch aus dem Thüringer Landtag über die bisherige Arbeit, sowie über seine Arbeit in den Ausschüssen des Landtags.
Für das bevorstehende Wahljahr des Bundestags wünscht Untermann allen viel Erfolg.
Weiterhin begrüßte Heinz Untermann die vier neuen Mitglieder im Kreisverband Sömmerda: Jan Siegemund, Marco Röstel, Lars Hirschleb und Anja Hense.

Nachdem der Haushalt und der alte Kreisvorstand entlastet wurden, konnten die Wahlen zum neuen Kreisvorstand beginnen.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender
Heinz Untermann

Stellvertreter
Peter Liebe
Karola Strien

Kreisschatzmeisterin
Heidrun Spittel

Vorstandsmitglieder
Uwe Schäfer
Viola Schwedler
Wolfgang Hoffmann
Dr. Helmut Krauße
Monika Becker
Klaus Gassmann
Sabine Frost
Andreas Höhne
Renate Tokeva

Rechnungsprüfer
Sabine Frost
Gabriele Gerhardt

Delegierte zum Landesparteitag
Heinz Untermann
Peter Liebe
Uwe Schäfer
Klaus-Jürgen Jakob
Heidrun Spittel
Andreas Höhne
Viola Schwedler


Vertreter zum Landesparteirat
Viola Schwedler

Stellvertreter zum Landesparteirat
Karola Strien


14Jan
 
Podium
Podium

Auf Einladung der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag ist am 14. Januar 2013 der Botschafter von Ungarn, Dr. József Czukor, im Freistaat Thüringen zu Gast. Der Fraktionsvorsitzende Uwe Barth wird mit ihm das Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie und die Friedrich-Schiller-Universität in Jena besuchen. Außerdem ist ein Gespräch bei der Industrie- und Handelskammer in Erfurt geplant, bei dem vor allem das Problem Fachkräftesicherung in Europa im Mittelpunkt stehen wird. Am Abend lädt die FDP-Fraktion um 19 Uhr zum "Internationalen Abend" mit einem Vortrag des Botschafters zum Thema "Deutsch-ungarische Beziehungen und Europa" in das comcenter am Brühl ein.

"Die vielfältig gewachsenen, partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Ungarn und Thüringen sind im Laufe der vergangenen 20 Jahre im Sinne des europäischen Gedankens von Frieden, Freiheit und Verantwortung vorangeschritten", so der Fraktionsvorsitzende der Liberalen Uwe Barth. "Dieser Prozess im Wandel der Zeit wurde richtungsweisend geprägt durch die historischen Ereignisse des politischen Umbruchs im Jahr 1989. Die offizielle Öffnung des Eisernen Vorhanges nahe der Stadt Sopron an der österreichisch-ungarischen Grenze symbolisierte für die Menschen einen Funken der Freiheit und Hoffnung, welcher den Weg ebnete für die friedliche Revolution und den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989. Der Wunsch, ein Leben in Freiheit und Würde führen zu wollen, vereinte die Menschen in Ungarn und Thüringen in der historischen Stunde des Wandels", so Barth. Im Rahmen des Botschafterbesuchs wolle man den Blick zurück in die Vergangenheit mit dem Blick in die Zukunft verbinden.

Im Zeitalter der weltweiten Vernetzung sind internationale Kontakte das A und O, um wirtschaftlich und kulturell mithalten zu können. Weltoffenheit und internationaler Weitblick sind eng mit den liberalen Grundwerten verbunden. Deswegen lädt die FDP-Fraktion in regelmäßigem Abstand namhafte Persönlichkeiten aus der Diplomatie, der internationalen Politik und der Wirtschaft nach Thüringen ein. So waren auf Einladung der FDP bereits die Botschafter Kanadas, Polens, der Schweiz und Zyperns sowie weiterer hochrangiger Diplomaten aus Dänemark, Polen, den Niederlanden und der Schweiz in Thüringen zu Gast.


07Jan
 
Thüringer Delegation vor Start der Demonstration
Thüringer Delegation vor Start der Demonstration

Mit über 10 Liberalen stellten die Thüringer beim traditionellen Dreikönigstreffen der FDP in Stuttgart die größte Delegation der ostdeutschen Landesverbände.
Generalsekretär Patrick Kurth sagte im Anschluss an die Reden, Parteichef Philipp Rösler habe sich gut geschlagen und "an den Kopf der Partei" appelliert, während Fraktionschef Rainer Brüderle "den Bauch der Partei" angesprochen habe