FDP Sömmerda online

Kreisverband Sömmerda

close× Telefon: 01723860333 Fax: ---

News - Archiv: November 2013

28Nov
 
Jürgen List und Heinz Untermann, MdL
Jürgen List und Heinz Untermann, MdL

Am 28. November 2013 gratulierte der Kreisvorsitzende Heinz Untermann dem Jubilar Jürgen List zu seinem 70. Geburtstag.
Heinz Untermann wünschte ihm viel Gesundheit, weiterhin viel Kraft für seine Tätigkeit als Bürgermeister der Gemeinde Schwertsedt und viel Freude bei seinem Engagement um den Fußballsport.

Am 29. November 2013 wurde Jürgen List von der Sparkassenstiftung Sömmerda mit dem Bürgerpreis in der Kategorie Lebenswerk ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch !!!


19Nov
 

Untermann: "Neue Wege der Finanzierungsmöglichen - aber nicht zu Lasten der Bürger"

"Zukünftig muss das Augenmerk auf Bundes- und Landesebene auf die Sanierung von Straßen und Brücken sowie den Bau von Ortsumgehungen gelegt werden", kommentierte Heinz Untermann, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag, die heute von Verkehrsminister Christian Carius vorgestellte Anmeldung von Thüringer Verkehrsprojekten für den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2015. "Sowohl das Bundesfernstraßennetz als auch das Thüringer Straßennetz sind für die Bewältigung von Güter- und Personenverkehr von wirtschaftlicher Bedeutung. Die aufgrund des angestiegenen Verkehrsaufkommens, insbesondere durch den Schwerlasttransport an ihren Leistungsgrenzen angekommenen Straßen und Brücken bedürfen deshalb dringender Sanierung", so der Liberale.

Heinz Untermann begrüßt, dass das Land Thüringen 90 Bundesstraßenbaumaßnahmen eingereicht hat. Im Bund werden diese Anträge auf ihre Dringlichkeit bewertet.
"Wichtig ist, dass von den 82 gemeldeten Thüringer Ortsumgehungen so viele wie möglich in die Kategorie des 'vordringlichen Bedarfs' in den neuen Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden", so Untermann weiter. Gerade die vom Schwerlastverkehr stark frequentierten Ortsdurchfahrten stellen für Anwohner ein 'Horror-Szenario' dar. "Für diese Straßen muss eine Finanzierungsmöglichkeit gefunden werden", betont der liberale Verkehrsexperte, der zahlreiche Termine in diesen Kommunen wahrgenommen hat. "Neue Wege der Finanzierung brauchen wir, das steht außer Frage. Aber diese Finanzierungsmöglichkeiten dürfen nicht zu Lasten der Bürger gehen", warnte Untermann.


13Nov
 
Roland Bienert, Sabine Frost und Heinz Untermann
Roland Bienert, Sabine Frost und Heinz Untermann

Am 13. November 2013 wurde Heinz Untermann erneut zum Kandidaten für die Landtagswahl gewählt. Die anwesenden Mitglieder gaben ihm 100% ihrer Stimmen. 2014 wird Heinz Untermann für die FDP als Spitzenkandidat im Wahlkreis 17 / Sömmerda II in den Wahlkampf ziehen.


03Nov
 

Untermann: "Bundesmittel für die Breitbandversorgung nicht effektiv genutzt

"Nicht abgerufene Mittel bei Förderprogrammen sind verlorenes Geld für den ländlichen Raum in Thüringen", kritisiert der Sprecher für Landesentwicklung der FDP-Landtagsfraktion, Heinz Untermann. Aus der Antwort auf eine mündliche Anfrage des Abgeordneten ging hervor, dass für die Breitbandförderung im ländlichen Raum für das Jahr 2013 keine Anträge eingegangen sind. Der Landwirtschaftsminister Jürgen Reinholz informierte gleichzeitig darüber, dass die Mittel des Bundes nicht abgerufen werden. "Können wir uns das leisten?", fragt Untermann, "schließlich gibt es doch noch viele Orte ohne schnelles Internet mit mind. 16 Mbit/s".

Der liberale Abgeordnete hinterfragt jetzt zusammen mit dem wirtschaftspolitischen Sprecher der Fraktion, Thomas L. Kemmerich, in vier Kleinen Anfragen, ob auch bei anderen Programmen die Mittel nicht ausgeschöpft wurden. Für den Breitbandausbau werden in Thüringen drei Förderprogramme sowie ein Breitbandkredit angeboten. Das bedeutet drei Anlaufstellen für den Breitbandinfrastrukturausbau. "Die Bewilligung einer solchen Maßnahme benötigt natürlich auch eine gewisse Anzahl von Mitarbeiter für die Bearbeitung. Müssen es deshalb drei Anlaufstellen in verschiedenen Verwaltungen sein. Blicken da die Antragsteller noch durch?", fragt Untermann, der eine sparsame und effektive Arbeitsweise der Verwaltung anmahnt.