News - Archiv: Januar 2014

31Jan
 
Heinz Untermann
Heinz Untermann

Am 31. Januar 2014 trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Sömmerda zur Wahl für die Liste zum Kreistag.
Der Kreisvorsitzende Heinz Untermann wurde wieder an die Spitze der FDP Sömmerda mit 23 von 25 wahlberechtigten Stimmen gewählt.
Insgesamt schlägt der FDP-Kreisverband 13 Kandidaten für die Wahl zum neuen Kreistag vor.

Platz 1 Heinz Untermann, Sömmerda (23)
Platz 2 Bürgermeister Peter Liebe aus Gebesee (25)
Platz 3 Karola Strien, Buttstädt (19)
Platz 4 Viola Schwedler, Kölleda (21)
Platz 5 Monika Becker, Rastenberg (18)
Platz 6 Andreas Höhne, Rohrborn
Platz 7 Sabine Frost, Rastenberg
Platz 8 Heidrun Spittel, Kölleda
Platz 9 Lars Hirschleb, Buttstädt
Platz 10 Bürgermeister Jürgen List, Schwerstedt
Platz 11 Renate Tokeva, Sömmerda
Platz 12 Anja Hense, Dermsdorf
Platz 13 Andrè Hense, Dermsdorf


30Jan
 

Auf Initiative des FDP-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Heinz Untermann fand am 30. Januar 2014 noch einmal eine Besichtigung der Baustelle
A 71 statt.
Gemeinsam mit dem Verkehrsminister Christian Carius, mit Mitgliedern des Ausschusses für Bau, Landesentwicklung und Verkehr im Thüringer Landtag, mit dem Landrat Harald Henning und mit der DEGES-Projektleiterin Andrea Prangen und dem DEGES-Bereichsleiter Josef Einhaus traf man sich im Baubüro der DEGES. Hier wurde der aktuelle Stand der Bauarbeiten von der DEGES dargelegt. Bisher wurden alle elf Brücken fertig gestellt, 90 Prozent des Erdbaus abgeschlossen und ca. 1,4 Millionen Tonnen Material bewegt.
Zurzeit ist noch Winterpause, da man die wassersensiblen Baustoffe bei bestimmten Temperaturen nicht mehr verarbeiten kann. Aber ab Ende Februar sollen die Arbeiten wieder weitergehen.
Geplant sind die Fertigstellung des letzten Bauabschnittes der A 71 zwischen den Anschlussstellen Sömmerda-Ost und Kölleda bis Dezember 2014. Die Gesamtfertigstellung soll bis Mitte 2015 erfolgen. Die Abschlussarbeiten im Umfeld sollen bis Ende 2016 abgeschlossen werden. Der Bau der Tank- und Rastanlage ist bis Ende 2016 geplant. Ein Betreiber wird per Ausschreibung vom Bund gesucht werden.


27Jan
 

Solelösungen gegen Schnee und Eis

Die FDP-Fraktion im Thüringer Landtag hat die Entscheidung der Landesregierung über den Testeinsatz von zwei Straßenfahrzeugen mit der neuen Technik zum Ausbringen von Tausalzlösungen begrüßt. "Dies ist eine Möglichkeit, den enorm gestiegenen Kosten für den Winterdienst und dem erhöhten Verbrauch an Streusalz effektiv zu begegnen und die Umwelt zu schonen", erklärte der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Heinz Untermann. Der liberale Verkehrsexperte hatte bereits im Jahr 2011 die Landesregierung aufgefordert, entsprechende Ergebnisse einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen zum Einsatz von Solelösungen zu nutzen. "Steter Tropfen (ob mit oder ohne Salz) höhlt den Stein", freut sich Untermann über den Erkenntnisgewinn im Thüringer Verkehrsministerium.

Hohe Streusalzmengen verursachten in den letzten Winterjahren eine Kostenexplosion beim Winterdienst. So stiegen die Kosten im Freistaat Thüringen seit dem Jahr 2002 von ursprünglichen 10,9 Mio. Euro auf 22 Mio. Euro im Jahr 2010 an. Parallel dazu stieg der Streusalzverbrauch auf den Bundesfern- und Landesstraßen in den vier Thüringern Straßenbauämtern von ca. 24.000 Tonnen auf 71.000 Tonnen Streusalz. Dies war zum einen den extremem Witterungssituationen der vergangenen Jahre und zum anderen dem gestiegenen Mittelpreis für Salz geschuldet. Aus diesen Gründen hatte die FDP-Fraktion gefordert das Salzmengen-Management in Thüringen zu verbessern, um so die Reduzierung des Salzverbrauches voranzubringen.


06Jan
 


Am 14. Januar 2014 findet um 19:00 Uhr die Vorstandssitzung des Kreisverbandes Sömmerda in der Pension "Ballhaus" in Sömmerda in der Feldtsraße 19 statt.