Die FDP Thüringen hat ihren Wahlkampf unter das Motto "Liberale Politik für die Menschen in Thüringen - Thüringengerechte Politik  gestellt.

Dieses Motto steht auch über unserem Wahlprogramm für den Landkreis Sömmerda.

Auf der Grundlage der erfolgreichen Politik der FDP Fraktion im Kreistag der vergangenen fünf Jahre will die FDP wiederum Verantwortung in diesem Gremium übernehmen.

Unser Wahlziel ist 6% + X zu erreichen und wieder in den Kreistag ein zu ziehen.

Um 2 Kernaussagen werden sich alle Punkte unserer zukünftigen Politik drehen.

(I) Mit einer gezielten Mittelstandsförderung als Arbeitsmarktpolitik zum Nutzen für alle.

- Unterstützung bei der Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen in den Mittelständischen Betrieben
- Stärkung und Vereinfachung der Wirtschaftsförderung und ihren Institutionen - personelle Qualifizierung und Praxisnähe
Beschleunigte Genehmigungsverfahren, zinsgünstige Kredite und kostengünstige Ansiedlungen für Existenzgründer
Rahmenbedingungen schaffen, die einen einfachen und schnellen Start ermöglichen
- Bei möglichen Insolvenzen größeren Betrieben sofort Bedingungen für Gründung neuer Unternehmen, zur Sicherung von Arbeitsplätzen
- Kurzfristige Entscheidungen bei der Einsetzung von Mitteln aus dem Konjunkturpaket II
- Zusammenarbeit mit Handwerk- und Gewerbeverein und IHK


(II) Die demografische Entwicklung ist wohl das größte Problem in unserer Gesellschaft. Durch wenige Kinder, Abwanderung und erfreulicherweise hoher Lebenserwartung wird das Durchschnittsalter im Landkreis Sömmerda weiterhin ansteigen. Das stellt an die Politik ganz große Aufgaben und Erwartungen.

- Jedes Kind hat Anspruch auf einen Kindergartenplatz mit einjähriger Vorschule. Aufstockung der Erzieher mit qualifiziertem Personal
- Ständige Aktualisierung des Schulnetzes unter Berücksichtigung der kürzesten Wege
- Einsatz von Schulpsychologen zur Problembewältigung und Prävention
- Weitere Sanierung von Schulen und Berufsschulen und Turnhallen
- Ganztagsschulen mit qualifizierter Betreuung
- Bolzplätze an Schulen
- Ausbildungsmessen auf Kreisebene mit  Betriebsbesichtigungen und Praktikum- Einbeziehung der SÖM
- Leistungen der Jugendförderung zielgerichtet einsetzen. Wiedereinführung der Jugendpflege in den Städten und Gemeinden zur Verbesserung der Jugendarbeit
- Kontaktbereichsamte an Schulen als Freund. Berater und Helfer.
- Organisation von Seniorenveranstaltungen.
- Seniorenbetreuung altersgerechtes Wohnen und Unterstützung der verschiedenen Seniorenvereinen
- Unterstützung der Selbsthilfegruppen
- Altersgerechte Freizeitangebote
- Förderung des Tourismus, der Kultur und Freizeitstätten


(III) Weitere Schwerpunkte

- Lückenschluß der A 71 zwischen Sömmerda und Sangerhausen
- Fertigstellung der B 176 Umgehung Sömmerda
- Wiederaufnahme der Umgehung B 4 Straußfurt und Gebesee
- In Abstimmung mit der Stadt Erfurt Erneuerung der Straße zwischen Schwansee und Stotternheim
- Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der Dorferneuerung und Stadtumbau
- Bei fälligen Ausgaben, Gebühren und Beiträgen den Anteil der Bürger so niedrig wie möglich halten
- Alternative Energien - bei Windkraft sind die Grenzen erreicht, Bio Gasanlagen sollten ebenfalls nur noch die schon geplanten gebaut werden. Beim Solarstrom sind dagegen noch erhebliche Reserven vorhanden
- Förderung des Ehrenamtes, liberale Politik setzt sich für die Stärkung des selbstbestimmten und selbstverantwortlichen Engagements Bürgerinnen und Bürger ein. Thüringen braucht und benötigt die ehrenamtlichen Aktivitäten seiner Bürgerinnen und Bürger. Das Ehrenamt hält unsere Gesellschaft zusammen und übernimmt viele Aufgaben, die der Staat nicht realisieren kann. So wie die Gesellschaft, sind auch die Kommunen auf das ehrenamtliche Engagement der Menschen im Land angewiesen. Ohne Ehrenamt wäre es um Brandschutz, Kultur, Sport, pol. Mitbestimmung, Familienbetreuung und viele andere Bereiche sehr schlecht bestellt.
- Die FDP Thüringen setzt sich für die Einführung einer kostenlosen Unfall- und Haftpflichtversicherung für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger ein
- Zur Absicherung der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr im Ernstfall sind maßvolle Entschädigungen zu zahlen
- Dem Hochwasserschutz ist entsprechende Bedeutung beizumessen. Hier ist  der Abwasserverband als Dachorganisation federführend möglich

29.04.2009 1945