Mobilitätist für unsere ländliche Heimat ein wichtiger Standortfaktor. Die FDP möchte sie auch für die Bürger kleinerer Gemeinden zukünftig  sicherstellen. Dem ÖPNV im Landkreis   fehlt eine einfache Taktung. Durch die großen Omnibusse kommt es oft zu Leerfahrten. Der tatsächliche Mobilitätsbedarf wird nicht abgedeckt und Ressourcen werden an der falschen Stelle verschwendet. Deshalb möchten wir die Fahrpläne mit „Sammeltaxis“ und „Rufbussen“ weiter ergänzen und damit flächendeckende Mobilität sicherstellen. Zusätzlich befürworten wir ein Modellprojekt zur Vernetzung des privaten PKW-Verkehrs mit den Fahrplänen des ÖPNV. Mittelfristig kann die Attraktivität des ÖPNV durch eine Anbindung an einen Verkehrsverbund   gesteigert werden. Statt an bisherigen zum Teil zu starren Regelungen festzuhalten, befürwortet die FDP  innovative und flexible Konzepte, die sich am Bedarf der Menschen orientieren.

Die Landesstraßen im Landkreis Nordhausen  sind meist in einem eher schlechten Zustand. Eine Übertragung von  Landesstraßen an den Landkreis Nordhausen sehen wir aufgrund der schlechten Erfahrungen mit der Gegenfinanzierung durch die Landesregierung kritisch.

Eine direkte Einbindung von Bürgerinitiativen ist für uns als Liberale unverzichtbar. Bei künftigen Bauprojekten muss eine effektive Bürgerbeteiligung schon in der Planungsphase beginnen. Für eine positive Entwicklung der Südharzregion fordern wir  Ortsumgehungen für Harztor und Nordhausen, den Bau der B 243 neu und den Ausbau der B4.

Wir wollen:

  • bei künftigen Bauprojekten Bürgerbeteiligung von Anfang an
  • keine Kommunalisierung maroder Landesstraßen ohne Instandsetzung und Erneuerung durch den Freistaat
  • Ausdünnung des „Schilderwaldes“ – allgemeine StVO-Regeln statt Überregulierung
  • Errichtung notwendiger Ortsumgehungen und Entlastung der Ortskerne
  • Einbindung von Fahrgemeinschaften in die Fahrpläne des ÖPNV
  • Sammeltaxis und Rufbusse für bedarfsorientierte Mobilität statt Leerfahrten
  • Bildung eines Nordthüringer Verkehrsverbundes mit EIC, KYF und UH-Kreis

Deshalb fordern wir von Land und Bund:

  • Ausbau der B4 in Richtung Erfurt – vor allem der Hainer Berge
  • Ortsumfahrungen der B4 für Nordhausen und Harztor
  • Unverzüglicher Weiterbau und Fertigstellung der B243n in Richtung Osterode

07.04.2014 818