Liberales Sommerfest in Leutenberg

Von Juliane Maier, Leutenberg. Seine Wahlziele für 2009 hat der Kreisverband der FDP am Sonnabend schon einmal formuliert. Bei ihrem Sommerfest, das die Liberalen mit den Ortsgruppen organisiert hatten, waren auch FDP-Landesvorsitzender Uwe Barth sowie Generalsekretär Patrick Kurth anwesend. Solche Veranstaltungen seien zwar vordergründig parteiintern, aber natürlich sei auch jeder eingeladen, der politisch interessiert ist und mehr über die FDP wissen will, erklärte Kreisvorsitzender Marian Koppe und freute sich über die große Resonanz. Knapp 60 Parteifreunde und Interessierte waren gekommen.
Barth ergänzte: "Unsere Mitglieder hier engagieren sich alle ehrenamtlich und widmen der FDP einen großen Teil ihrer Freizeit. Solche Veranstaltungen sind daher sehr wichtig, sie stärken den Zusammenhalt und motivieren. Schließlich bestreiten diese Mitglieder im Superwahljahr 2009 den Wahlkampf für die FDP, auf der Arbeit, am Infostand oder auf Wahlkampfveranstaltungen".

Darum nutzte Barth auch das Sommerfest, um seine Ziele für das "Superwahljahr 2009" zu formulieren: "Die derzeitige Landesregierung hat eindeutig keinen Plan mehr und versteht Gerechtigkeit anders als wir. Für uns bedeutet Gerechtigkeit Chancen- und Leistungsgleichheit, um wiederum soziale Gerechtigkeit finanzieren zu können. Dabei ist ganz wichtig, dass wir auch nach der Wahl zu dem stehen, was wir vorher versprochen haben."

Doch nicht nur politische Botschaften vermittelte der Kreisverband zum Sommerfest, das jedes Jahr im Gebiet einer anderen Ortsgruppe stattfindet. Auch ein Stadtrundgang mit einem Leutenberger Herold und ein Auftritt des "La Vida Dance und Fun Clubs" standen auf dem Programm.