Neuer Kreisvorstand in Saalfeld gewählt

OTZ/Saalfeld. Auf Kontinuität an der Spitze setzt die FDP des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt. Kaum personelle Änderungen gab es bei der Kreisvorstandswahl am Sonnabend in der Saalfelder Gaststätte Köditzbrunnen.

Mit dem Maximalergebnis von 100 Prozent wurde der FDP-Landtagsabgeordnete Marian Koppe von den 32 anwesenden Liberalen erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Der Königseer hatte zuvor eine positive Bilanz der vergangenen zwei Jahre gezogen, in der es gelungen sei, die FDP wieder zu einer festen Größe im Landkreis werden zu lassen. So ist man nunmehr mit einer eigenen Fraktion im Kreistag, aber auch in vielen Kommunalparlamenten vertreten. Erstmals seit der Wende ist ein FDP-Kreisverbandsmitglied Abgeordneter im Thüringer Landtag.

Zu Koppes Stellvertretern wurden abermals Eckhard Linke und Kay Rösler gewählt, Schatzmeister bleibt Andreas Mächt. Die Beisitzer des Kreisvorstandes sind Joachim Heinecke, Dieter Büchner, Diana Fischer, Burgunde Heunemann und Klaus Hesse.

Eine besondere Auszeichnung erhielt der 87-jährige Kurt Fritze aus Unterwellenborn, der vor 65 Jahren Gründungsmitglied der FDP in Thüringen war.

Von Thomas Spanier