Lokalpolitik
v.l. Joachim Heinecke, Dr.Nitzsche,Hartmut Holzhey
v.l. Joachim Heinecke, Dr.Nitzsche,Hartmut Holzhey

Am vergangen Samstag (14.04.2018) zog es über 9.000 Menschen zu Europas größte Hochseilshow, der Geschwister Weisheit, übers Thüringer Meer. Die Initiatoren des Events wollen damit auf den noch nicht geschehenen Wiederaufbau der Linkenmühlenbrücke aufmerksam machen. So fuhren erstmals seit 1945 wieder Motorräder, diesmal aber auf Drahtseilen, von einem Ufer zum anderen.

Mit dabei waren Joachim Heinecke (Vorsitzender der FDP Ortsgruppe Saalfeld) und Dr. Thomas Nitsche (Kreisvorsitzender FDP Saale-Holzland und Bürgermeisterkandidat für Jena) um sich das Spektakel bei herrlichem Frühlingswetter anzuschauen. Das Event zeigte wieder einmal welches riesige Potential die gesamte Stauseeregion hat. Die einmalig schönen Landschaften des Thüringer Meer benötigen ein einheitliches Tourismuskonzept über Kreisgrenzen und Denkblockaden hinaus. Dazu gehört vor allem eine Infrastruktur, die man auch so nennen kann. Der Wiederaufbau der Linkenmühlenbrücke wäre ein guter Start um die Potentiale der Region endlich heben zu können. Vor allem aber haben die Menschen, die hier wohnen, eine vernünftige Verkehrsanbindung verdient.
Die Saalfelder FDP ist daher ganz klar dafür nicht mehr länger darüber zu debattieren wie man den ländlichen Raum stärkt, sondern umgehend beginnt Brücken zu schlagen.