News - Archiv: November 2011

30Nov
Sozialpolitik
Sozialpolitischer Sprecher Marian Koppe, MdL
Sozialpolitischer Sprecher Marian Koppe, MdL

Koppe: "Vorgehen der Union planlos und nicht zielführend"

"Vollkommen planlos und heillos zerstritten, so kann man das Vorgehen der Union in Sachen Betreuungsgeld zusammenfassen", kommentiert der sozialpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Marian Koppe, die anhaltende Debatte um das Betreuungsgeld auf Bundesebene. Zwar habe man im Koalitionsvertrag ein solches - unter Finanzierungsvorbehalt - vorgesehen. Den beschlossenen Kompromiss auf dem Bundesparteitag der CDU in Leipzig hält Koppe aber für undurchführbar.


22Nov
Nachruf
Dieter Büchner
Dieter Büchner

Nach kurzer schwerer Krankheit ist unser Parteifreund Dieter Büchner am 27. Oktober 2011 völlig unerwartet mitten aus einem schaffensreichen Leben gerissen worden. Ihm waren nur 63 Jahre vergönnt, doch unter dieser Zeit steht eine Bilanz, die für mehr als nur ein Leben reicht.

Dieter Büchner wurde am 12. Februar 1948 geboren und gründete 1978 in Saalfeld die unter seinem Namen bekannte Fleischerei. Im Laufe der Jahre entstanden daraus mehrere Filialen in Saalfeld und ein Fleischereifachgeschäft in Rudolstadt. Die "Marke" Büchner konnte sich so als feste Größe im Handelsleben beider Städte etablieren.

Aus der engen Verbundenheit mit seiner Heimatstadt Saalfeld erwuchs ein Engagement, das weit über den beruflichen Wirkungskreis Dieter Büchners hinausging. Im Jahre 1980 trat er der LDPD bei und hielt auch nach 1990 in der FDP den liberalen Anliegen bis zuletzt die Treue. Für die FDP war er seit 2004 Stadtrat in Saalfeld und seit 2009 Abgeordneter des Kreistages Saalfeld-Rudolstadt. Darüber hinaus arbeitete er in mehreren mittelständischen Interessenvertretungen sowie im LIONS-Club Saalfeld mit. Dem FDP-Kreisvorstand Saalfeld-Rudolstadt gehörte er als Beisitzer an. In all diesen Ämtern und Funktionen genoss Dieter Büchner eine Wertschätzung, die über Partei- und Stadtgrenzen hinweg reichte. Er wurde geachtet für seine große Erfahrung und Kompetenz, doch ebenso sehr auch für sein umgängliches und stets hilfsbereites Wesen. Er ist dabei alles andere als ein Vielredner gewesen. Doch wenn er die Stimme erhob, dann hatten seine Worte Gewicht. Gerade deshalb fehlt nun diese Stimme ganz besonders.

Die FDP Saalfeld-Rudolstadt wird dem Menschen und Parteifreund Dieter Büchner ein dankbares Andenken bewahren. Er hat sich um seine Partei verdient gemacht und bürgerschaftliches Engagement im besten Sinne des Wortes gezeigt, ohne sich dabei selbst zu schonen. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seinen Söhnen und allen Angehörigen.


14Nov
Fraktionsarbeit

Barth: "Desinteresse der Landesregierung enttäuschend"

"Dass die Kürzungen bei der Bundeswehr am Standort Oberhof vorbeigehen, ist Verdienst der Sportfördergruppe und nicht der Landesregierung", resümiert der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Uwe Barth, nach seinem gestrigen Besuch in der Kaserne am Rennsteig. Gemeinsam mit dem sportpolitischen Sprecher, Marian Koppe, hatte er sich über mögliche Auswirkungen der Bundeswehrreform auf den Standort informiert. Zu beeindruckend sei der Medaillenspiegel, den die Soldatinnen und Soldaten erkämpft hätten. Damit sei auch der Wintersportort Oberhof vorerst von einem Abzug der Sportfördergruppe verschont geblieben.


10Nov
 
Marian Koppe im Dezember 2010 in Oberhof
Marian Koppe im Dezember 2010 in Oberhof

Barth: "Betroffene nicht mit den Entscheidungen zur Bundeswehrreform alleine lassen"

Am Montag (14.November) besucht der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Uwe Barth, zusammen mit dem sportpolitischen Sprecher der Fraktion, Marian Koppe, die Sportfördergruppe der Bundeswehr in Oberhof,
um sich über die Auswirkungen der Bundeswehrreform vor Ort zu informieren. In Oberhof sollen 50 von bislang 100 Dienstposten entfallen. "Die Spitzensportförderung in Oberhof muss aufgrund der Leuchtturm-Funktion für Sport, Tourismus und Wirtschaft in der Region erhalten werden", betont Barth. "Die Sportsoldaten sowie die zivilen Beschäftigten und deren Familien sind für uns gern gesehene Gesprächspartner und Botschafter Thüringens in Deutschland und der Welt. Sie sollen sich in Thüringen wohl fühlen und hier beste Bedingungen für Familie, Beruf, Bildung, Versorgung und Infrastruktur vorfinden." Hierfür werde sich die FDP-Fraktion weiterhin stark machen.


04Nov
 

Haupttagesordnungspunktpunkt einer Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Leutenberg vor wenigen Tagen war die turnusmäßige Neuwahl des Vorstands. Für die nächsten zwei Jahre als Vorsitzender wieder gewählt wurde Helmut Zapf. Sein Stellvertreter bleibt Klaus Linke, Schatzmeister Bernd Kowsky.
Im Mittelpunkt von Zapfs Rechenschaftsbericht stand die Arbeit der Leutenberger Liberalen in den vergangenen zwei Jahren. Traditionsgemäß ist die Ortsgruppe stark im örtlichen Gewerbeverband vertreten und hat damit einen großen Anteil an den regelmäßig durchgeführten Veranstaltungen. Sein großer Dank gilt insbesondere Herrn Klaus Linke, der dem Gewerbeverband seit Jahren vorsteht.