Das Präsidium der FDP beschloss 1968, die Abkürzungsbuchstaben der Freien Demokratischen Partei durch sogenannte „werbliche Stopper“ - die Pünktchen - zu trennen. Sie sind seit dem Bundestagswahlkampf 1969 verwendet worden. Nach über drei Jahrzehnten trennte sich die FDP auf ihrem 52. Bundesparteitag in Düsseldorf am 6. Mai 2001 wieder vom „Pünktchen-Logo“, weil die Punkte nicht im Internet verwendet werden konnten. Die FDP Thüringen verwendet ein eigenes Logo mit den Umrissen des Freistaates.

Warum die Farbwahl für die FDP ausgerechnet auf Blau-Gelb fiel, ist nicht weiter begründet: Erstmalig eingesetzt wurde die Farbkombination auf Vorschlag der betreuenden Werbeagentur im Landtagswahlkampf 1972 in Baden-Württemberg. Die positiven Erfahrungen in diesem Wahlkampf veranlassten die Liberalen, die Farben Blau und Gelb auch für die Bundestagswahlen im Oktober 1972 zu übernehmen.

04.10.2012 2552