Die Freie Demokratische Partei Deutschlands ist auf allen politischen Ebenen aktiv. Die FDP gibt es in Ihrer Stadt, in Ihrem Kreis, auf Landes- und Bundes- sowie auf Europaebene und sogar weltweit. Wer also in der FDP Mitglied ist, wirkt damit nicht nur ausschließlich in einer lokalen Wählervereinigung oder in einer überregionalen Interessensgemeinschaft ohne Rückgrat auf lokaler Ebene, sondern gleichzeitig und vernetzt regional, national und international.

Die höchste Gliederung, der Bundesverband, setzt sich zusammen aus den 16 Landesverbänden. Der Thüringer Landesverband gliedert sich wiederum in 22 Kreisverbände. Jedes Mitglied einer Untergliederung ist natürlich automatisch Mitglied in der übergeordneten Gliederung. So ist jeder Liberale selbstverständlich Mitglied sowohl im Landes-, als auch im Bundesverband. Als Mitglied der Thüringer FDP gehören Sie meist einem Kreisverband an (oder auch einem der 200 Ortsverbände). In aller Regel ist derjenige Verband für Sie zuständig, in dem Sie auch wohnen. Ausnahmen davon können im Einvernehmen mit dem Kreisverband geregelt werden.

Jede Gliederung, gleich ob Kreis-, Landes- oder Bundesverband, führt in der Regel jedes Jahr einen Parteitag durch. Alle zwei Jahre wählen die Stimmberechtigten dort den Vorstand und die Delegierten für den Parteitag der nächst höheren Gliederung. Aber nur bei den Orts- und Kreisparteitagen sind alle anwesenden Mitglieder auch stimmberechtigt. Deshalb heißen diese auch Mitgliederversammlungen.

Um die volle Handlungsfähigkeit zu garantieren und eine gewisse Repräsentativität der Wahlergebnisse zu gewährleisten, werden für Landes- und den Bundesparteitag anteilig Delegierte (gerechnet nach Mitgliederzahl und letzten Wahlergebnissen) gewählt.

04.10.2012 1569