Politik passiert vor Ort: Ein neuer Spielplatz soll gebaut, das Stadtbad saniert oder die Müllentsorgung neu geregelt werden. Auch landes-, bundes- und europapolitische Entscheidungen betreffen die Menschen vor Ort, in ihrer Straße, vor ihrer Haustür. Deshalb ist der Orts- und Kreisverband die erste und naheliegende Adresse für ein politisches Engagement.

Darüber hinaus können sich die Mitglieder auch auf regionaler und auf Landesebene inhaltlich einbringen. So arbeiten in der Thüringer FDP neun Landesfachausschüsse (LFA) an der inhaltlichen Ausrichtung der Landespartei. Dies gilt auch für die regelmäßig stattfindenden Regionalkonferenzen. Eine Mitarbeit in den Gremien der Landespartei, wie Parteirat oder Vorstand, setzt freilich eine vorherige Wahl voraus.

Darüber hinaus haben Liberale im Laufe der Zeit eine Reihe von „Vorfeldorganisationen“ innerhalb der Liberalen Familie etabliert. In Thüringen gibt es etwa die Jungen Liberalen, Liberale Frauen, den Liberalen Mittelstand, Liberale Senioren oder auch die Liberalen Juristen. Diese liberalen Organisationen haben sich aufgrund einer gemeinsamen Alterszugehörigkeit, Sozialstatus, Geschlecht oder aufgrund eines gemeinsamen Berufs zusammengefunden: Sie sind eigenständige Vereine. Das bedeutet: Sie können diesen Organisationen mit oder ohne „FDP-Parteibuch“ beitreten.

Die Organisationen entwickeln ihre eigenen politischen Standpunkte und agieren in ihrem jeweiligen Politikfeld eigenständig. Dazu gehören auch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit. Schauen Sie doch einfach mal im liberalen Vorfeld vorbei!

04.10.2012 2578