Einträge 504 - 480 von insgesamt 804

  • Michael, 05.02.2020, aus Flensburg

    Hallo Herr Kemmerich,

    haben Sie diese Schande für die Demokratie wirklich nötig?
    Gibt es noch irgendwelche Zweifel an der Denkweise und den Plänen eines Herrn Höcke und der "AfD"?
    Und Sie lassen sich mit deren Stimmen zum Ministerpräsidenten wählen.
    Man könnte jetzt eine längere Diskussion dazu anfangen - ich bin normalerweise auch nicht für Verkürzungen und vorschnelle Urteile.
    In diesem Fall bin ich mir aber ganz sicher, dass man das sehr gut zusammenfassen kann:

    PFUI, PFUI, und nochmals PFUI!

    Meine letzte Hoffnung: Eine Nacht darüber schlafen und sich endlich besinnen - seien Sie sich bitte Ihrer Verantwortung bewusst, noch ist es nicht zu spät!

  • Erfurter, 05.02.2020

    Da die FDP und CDU den neuen Nazis schon nach der Pfeife tanzen, obwohl sie noch gar keine Macht haben, erübrigt sich die Frage, was sie so alles mitmachen würden, wenn die AFD tatsächlich mal an der Macht wäre.
    75 Jahre nach der Befreiung von Ausschwitz lässt einen das alles doch stark an der These zweifeln, das es dieses neue, weltoffene, gute demokratische Deutschland, auf das man heute auch wieder stolz sein kann, jemals gegeben hat. Es scheint eher so, als hätten auch 75 Jahre nicht gereicht, damit man in Deutschland begreift, das Faschismus nicht irgendeine Meinung unter vielen, sondern immer die Vorbereitung schlimmster Verbrechen ist. Die AFD in Thüringen als faschistisch einzustufen, erscheint auf Grund ihres Personals und dessen Verbindungen, sowie den öffentlichen Verlautbarungen als naheliegend.

  • Karsten ten Venne , 05.02.2020

    Wie Machtgeil muss man sein um mit Nazis zu Paktieren.
    Hoffentlich bekommt diese Partei nicht eine einzige Stimme bei Neuwahlen.

  • Freier Demokrat, 05.02.2020

    Vielleicht noch ein Vorschlag zur Güte: Der Ministerpräsident hätte nun die Möglichkeit ein Kabinett zu bilden, das die Gemeinsamkeiten in Thüringen stärkt - wer sagt denn, dass er nach seiner Wahl mit der AfD zusammenarbeiten muss? Oder gibt\'s da einen Automatismus? Oder wird Herr Kemmerich es aus Überzeugung tun?
    \"Es gibt Schnittmengen mit allen Parteien außer der AfD. Wir müssen sie nur nutzen.\" So ließ sich Thomas Kemmerich immerhin im Cicero zitieren (Heft 12/2019, S. 47).

  • Engel Andreas, 05.02.2020, aus Rhauderfehn

    Schämen Sie sich! Diese Partei ist wirklich das Allerletzte! Der Satz:"Nein, ich nehme die Wahl nicht an." wäre der einzig denkbare und richtige Satz gewesen.
    Hoffentlich führt dieser "Sündenfall" endlich dazu, dass es diese Partei bald in keinem Parlament mehr gibt.

  • Harald Raab, 05.02.2020, aus Frankfurt

    Was ist bloß los in Deutschland? Alles schon vergessen, letzte Woche war der 75.Jahrestag der Befreiung. Was macht ihr da? Machtgeilheit oder wirklich so Dumm und sich vorführen lassen. Schlimm. Früher war die Luft im Osten und die Farbe meistens Braun, die Menschen jedoch schlauer, heute ist die Luft sauber die Farben vielfältig das Land könnte blühen da Funken doch gerade die Menschen mit der braunen Gesinnung dazwischen. Wehret den Anfängen. Eine solche Situation konnte ich mir nicht vorstellen. Die 32 Gründer der sozialen Marktwirtschaft laden ein zum großen Kotzen! Sofortige Neuwahlen und der FDP 0,001%

  • Freier Demokrat, 05.02.2020

    ich möchte auf diesem Weg einfach eins loswerden: Ich bin entsetzt.
    Ich war nie ein Anhänger der FDP. Aber ich habe geglaubt, dass sich diese Partei dem demokratischen Grundkonsens verschrieben hat, der die Bundesrepublik Deutschland seit ihrer Gründung prägt. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Landes lebt nicht zuletzt aus dem großen Erbe des Liberalismus des 19. Jahrhunderts. Lassen wir allen Streit um den Wirtschaftsliberalismus beiseite, der Ihre Partei nun seit langem mehr prägt als das alte Erbe.
    Dass sich nun ein Politiker Ihrer Partei mit Hilfe von Kräften zum Ministerpräsidenten wählen lässt, die vieles, wenn nicht alles in Frage stellen, worauf unser Staat aufbaut; die sich nicht scheuen, die dunkelste Phase der deutschen Geschichte zu verharmlosen und zu glorifizieren; die auf Hass aufbaut und nicht auf Gemeinsamkeit; die letztlich gerade damit die Freiheit jedes einzelnen Menschen in diesem Land bedroht - dafür habe ich nicht nur kein Verständnis, davon bin ich abgestoßen.
    Als Deutscher, der bislang stolz war auf den Staat, den sein Land nach 1945 aufgebaut hat und als Historiker, der den gesellschaftlichen Umgang mit der furchtbaren deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts als vorbildhaft empfindet, bin ich traurig und zutiefst beschämt.
    Wenn es Ihnen um mehr geht als um die reine Gier nach Macht, dann machen Sie diesem Treiben bitte ein Ende. Auf diese Weise hätte die FDP wenigstens die Chance, irgendwann ein wenig Glaubwürdigkeit zurückzubekommen.

  • B.Jung, 05.02.2020, aus r

    Herzlichen Glückwunsch Herr Kemmerich
    Sie sind nach unseren demokratischen Regeln in dieses Amt gewählt worden ( von wem ? ist doch egal ? ) Immerhin hat Ihre Partei ja 5,0066 % der Wählerstimmen geholt . Leider haben Sie die Wahl auch noch angenommen . Damit beschädigen Sie die Demokratie in den Neuen Bundesländern nachhaltig und stärken die AFD weiter. Damit fördern Sie weiter die Verdrossenheit in dieses demokratische System .Leider kann ich Ihnen auf diesem Weg kein Glück wünschen und meine Grüße sind auch nicht freundlich.

  • Thomas Stöcklein, 05.02.2020

    ... es ist eine Schande, ich finde kaum Worte, Machthungrig, Geldsüchtig, einfach unverschämt !!! Die FDP hat genau gewusst dass sie nur mit den faschisten die Wahl gewinnen kann. Aber Macht und Gier schalten das Gehirn ab. Geben Sie das Amt ab !!

  • Markus Schimke, 05.02.2020

    Sehr geehrter Herr Kemmerich,
    SIE sind ein negatives Beispiel von Politik! Sie sind der Steigbügelhalter der Neonazis in Deutschland und wurden als Werkzeug von Herrn Höcke missbraucht. Ich verstehe nicht, wie Sie diese Wahl annehmen konnten. Jeder Hauptschüler hat mehr Intelligenz in den Knochen als Sie. Jedes weiter Wort für Sie wäre Perlen vor den Eber geworfen!

    Markus Schimke

  • Matthias Brandau, 05.02.2020, aus 36404 Vacha

    Hallo, Herr Thomas Kemmerich,
    so ist das mit den unternehmensberatern, die unser Land nach der Wende überzogen haben: Gewissenlos den eigenen Vorteil suchen und jede, aber auch jede sich bietende Gelegenheit nutzen, und wenn es die Hilfe der Nazis ist, - auch Gut.
    So habe ich die Geschäftsleute aus dem goldenen Westen kennen lernen dürfen. Pfui!
    Ich Glaube das Sie damit auch in den Augen Ihrer Parteifreunde zu weit gegangen sind. Es wird wohl Ihr politisches Ende werden.
    Tschüß!!!

  • Ein mittelständischer Unternehmer, 05.02.2020

    Was heute passiert ist, ist der politische Bankrott der FDP! 75 Jahre nach der Befreiung von Ausschwitz, lässt sich eine selbst ernannte "Freiheitlich-Demokratische Partei" mit Hilfe von Rassisten, Geschichtsrevisionisten und Antisemiten in die Regierung wählen. Ich bin kein Linker, sondern klassisch konservativ. Ich meine auch nicht, das Deutschland alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen müsste, aber bei Faschisten sollte mal langsam die Grenze erreicht sein, oder nicht? Die AFD hat etliche Gewalttäter in ihren Reihen, sogar Leute, gegen die wegen Vorbereitung terroristischer Akte ermittelt wird. Sie hat in Chemnitz tausende gewaltbereite Rechte auf die Straßen mobilisiert und ist Seite an Seite mit offen auftretenden und klar als solchen erkennbaren Neo-Nazis marschiert. Sie verbreitet im Internet tagtäglich Falschmeldungen, um Randgruppen zu diskreditieren und nimmt immer wieder positiv Bezug auf den historischen Nationalsozialismus. Wenn das alles für die FDP nicht Grund genug ist, mit solchen Leuten nicht zusammen zu arbeiten, frage ich mich, was es dann sonst noch braucht!???

  • Holger, 05.02.2020

    Na Bitte FDP, es läuft doch, gibt schon Glückwünsche von Eurer neuen Schwesterpartei AFD, ich habe einige Bitten, die gelbe Farbe bitte durch braun ersetzen, das passt doch viel besser Euch, \"Freie Demokraten\" bitte streichen, das seid Ihr ja nicht und warum solltet Ihr euch jetzt noch mit fremden Federn schmücken, NSP(National sozialistische partei) passt doch besser zu Euch. Thüringen hat ja nun zwei richtige Nazis Höcke und Kemmerich, ich hoffe es gibt morgen noch den Bruderkuss und danke an Euch, das Ihr potentielle FDP Wähler noch rechtzeitig gewarnt habt, was passiert Wenn man Euren Lügen glauben schenkt, in Hamburg wird das ja schon bald Früchte tragen.
    90 Jahre nachdem \"Liberale\" schon einmal den Nazis zur Macht verholfen haben, heute nun wieder den Kreis geschlossen und wieder in Thüringen, so macht man natürlich auch Geschichte.
    Bei CDU und FDP ging also nie um das Land und um die Bürger sondern nur um machtgeilheit.

  • Christian Wagner, 05.02.2020

    Die Partei von Hildegard Hamm-Brücher, Gerhart Baum und Hans-Dietrich Genscher lässt sich nun vom Nazi Höcke über den Tisch ziehen. Und Lindner und Kubicki akzeptieren, dass Rechtsradikale zusammen mit FDP und CDU eine 5% Partei in Thüringen in den Mittelpunkt rücken. Ich bin kein Freund der Linken, aber dieses Braune Schmierentheater zerstört unsere Demokratie. Grüße aus dem tatsächlich liberalen Bayern!

  • Torsten S., 05.02.2020

    VAterlandsverräter Herr Genscher würde sich im Grabe umdrehen und Herr Kinkel . Danken SIE Ab
    Die Bürger haben entschieden Herrn Ramelow zu behalten und wollen keine RECHTEN haben im Parlament ! GEHEN SIE weg .DIE BÜRGER Sind immer noch die WÄHLER und nicht SIE !!! Für die FDP war dies ein Erbamunszeugnis bei den nächsten Wahlen schaffen sie es nicht mehr in den Landtag bzw nicht mehr in den Bundestag . DANKE die DEMOKRATIE hat verloren und geben den RECHTEN ihre Stimmen Einfach nur noch um die dicken Hintern auf den Sessel zu haben !! Schäme mich für Deutschland schon !!!!! Und wehe das wird nicht hier gepostet das ist dann auch keine Demokratie mehr . Ich habe was zu sagen und es werden jetzt mehr werden !!!!!!!!!!!!

  • Angelika Kiel, 05.02.2020

    Was ist eigentlich aus \"Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren\" geworden? Ach, gerade sehe ich der \"Herrn\" Kemnmerling im ARD-Brennpunkt: was für ein jämmerlicher Wortmüll! Und was für ein schäbiges, perfides, abgefeimtes Schmierentheater!

  • Roman, 05.02.2020, aus Bautzen

    Strategisches Denken ist nicht Ihre Stärke. Anders kann man es sich nicht erklären. Furchtbar. FDP und CDU ab sofort unzählbar. Schade.

  • Peter Behrens, 05.02.2020, aus Arnstadt

    Guten Abend Herr Kemmerich,
    dass Sie heute zum Ministerpräsidenten gewählt wurden, war sicherlich ein gelungener Schachzug der AfD. Aber Sie sind ebenso im Boot, denn Sie selbst haben es zugelassen, weil Sie zur Wahl angetreten sind! Sie hätten es aber noch verhindern können, indem Sie die Wahl abgelehnt hätten! Damit hätten Sie Rückgrat und Moral bewiesen! Dies haben Sie jedoch nicht getan, womit Sie sich zum Werkzeug der AfD haben machen lassen. Den Menschen in Thüringen erweisen Sie damit KEINEN Dienst, denn der politische Wille der Mehrheit sieht anders aus!

    Treten Sie zurück!!!

    Nur so kann die Demokratie in diesem Land nicht noch mehr Schaden nehmen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Behrens
    Arnstadt

  • Klaus Veit, 05.02.2020

    Ich bin knapp 65 und hatte bisher gedacht, schon einiges erlebt zu haben. Wurde heute aber eines Besseren belehrt. Leute, geht es noch? Für diese Wahl gibt es zwei Möglihkeiten. Entweder war es abgesprochen mit der AfD, dann: Schämt euch!
    Oder ihr habt es wirklich nicht kapiert, was da gespielt wird.Das wäre so strunzdumm, dass alle Beteiligten nichts, aber auch überhaupt nichts mehr in der Politik zu suchen haben. Fazit: Ich wünsche der FDP bei nun unabwendbaren Neuwahlen viel Erfolg! Ein Prozent sehe ich dabei als obere Schallgrenze an.

  • Torsten , 05.02.2020, aus Ilmenau

    Hallo Herr Kemmerich, geh bitte zurück in den Westen, lass uns hier in Thüringen in Ruhe.
    Wir brauchen dich Schwachmaten der nur Macht und Geld im Kopf hat nicht.
    Du Lump hast dich mit dem Abschaum eingelassen, deine Kollegen von der CDU sind nicht besser.

  • Hardy Baier, 05.02.2020, aus Altenburg

    Warum haben Sie, Herr Kemmerich, diese Wahl angenommen, wohl wissend, wer Sie gewählt hat ?
    Da kann man doch nicht von einer demokratischen Mitte sprechen.
    Wie lange brauchen Sie noch, um endlich die einzig richtige Entscheidung zu treffen.

  • Katja Vaupel, 05.02.2020, aus Weimar

    Es ist beschämend, sich mit den Stimmen der Rechten, nein der Ulta-Rechten wählen zu lassen.

    Räumen Sie den Stuhl des Ministerpräsidenten, sofort, Herr Kemmerich! Haben sie wenigstens dazu den Mumm!

  • Binder, Sonja , 05.02.2020, aus Offenburg

    Herr Kemmerich,

    ich bin entsetzt.Wie können Sie eine unter solchen manipulativen Umständen gewonnene Wahl
    annehmen. Bei Neuwahlen wird keiner mehr die FDP wählen.

    Chen

  • Anett Z., 05.02.2020

    Hallo Herr Kemmerich,

    vielen Dank für das ehrliche Interview und den Mut, diesen Shitstorm auszuhalten. Bitte treten Sie nicht zurück und bitte lassen Sie sich nicht beirren. Jeder, der Führungskraft in der freien Wirtschaft ist, weiß, dass man mit den Bedingungen zurechtkommen muss, die man vorfindet. Sie grenzen sich klar von der AfD ab und das ist gut so. Ihre Wahl ist demokratisch von statten gegangen. Bisher hat niemand die AfD verboten und einfach so zu tun, als ob sie nicht existiere, kann keine Lösung sein.
    Ich tue mich schwer damit, Parteien in Deutschland zu vertrauen, die kein Rückrat haben und die mit einer solchen Situation nicht geschlossen, im Sinne eines demokratischen Gedankens, umgehen können. Gerade in dieser ungewöhnlichen Situation sollten alle demokratischen Parteien zusammenarbeiten und zeigen, dass sie in der Lage sind, sich solchen Winkelzügen zu stellen und sich nicht gleich wie Blätter im populistischen Wind umherwirbeln zu lassen!

  • Christian Lange, 05.02.2020, aus Wutha-Farnroda

    Herr Kemmerich, herzlichen Glückwunsch zur Wahl des Ministerpräsidenten unseres schönen Landes. Es wurde Zeit, dass der, vom Souverän des Volkes gewählten Willen auch im Landtag umgesetzt wurde. Rot - Rot - Grün war in Thüringen abgewählt worden!
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie den Willen der Thüringer umsetzen werden.
    Was die Linken für ein Demokratieverständnis haben, hat man ja wohl heute gesehen!


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Mit Absenden des Gästebucheintrages stimmen Sie der Veröffentlichung Ihres Namens, des Eintragstextes sowie der ggf. erfassten optionalen Daten (Link zur Website, Wohnort) ausdrücklich zu. Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht, jedoch für den Fall von Anschlussfragen gespeichert. Ihre im Gästebuch eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis wir zur Löschung aufgefordert werden, Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.