Einträge 779 - 755 von insgesamt 804

  • Andreas Stahl, 09.02.2020, aus 71566 Althütte (Baden-Württemberg)

    Ich liebe Zitate und Redensarten...

    Wer bei den Hunden schläft, braucht sich über die Flöhe nicht wundern.

    "Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. […] Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir."
    (Joseph Goebbels)



    Liebe CDU,
    Liebe F.D.P.
    Sehr geehrter (der höflichen Form halber) Herr Ministerpräsident (inzwischen a.D.)

    "How dare you?"
    (Greta Tunberg)

    "Wir haben Hitler engagiert."
    (Franz Joseph Hermann Michael Maria von Papen, Erbsälzer zu Werl und Neuwerk)

    "My god, what have we done?"
    (Robert Alvin Lewis, Kommandant der 'Enola Gay' auf dem Rückflug)


    Und jetzt ich...
    Sind Sie komplett übergeschnappt und von allen guten Geistern verlassen?
    Wie groß muss die eigene Egomanie sein, sich von der (angeblichen) Alternative für Deutschland im Höcke-Bundesland wählen zu lassen, bzw. bei dieser Wahl mitzustimmen, nur um einen inzwischen in allen DEMOKRATISCHEN Parteien, bei aller berechtigten Kritik (!) durchaus geachteten Ministerpräsidenten aus dem Amt zu bringen? Ja, er gehört einer Partei an, die auch ich noch immer sehr skeptisch beobachte, was aber an einzelnen Mitgliedern liegt. Herr Ramelow ist aber garantiert kein totalitaristischer Altkommunist mit Alleinherrschaftsanspruch.

    Ich bin zwei Tage später noch immer fassungslos über so viel kollektive Dummheit! Mein bestimmt nicht unterentwickeltes Hirn sucht verzweifelt nach einem Hauch von Sinn und Logik in diesem Vorgehen der Thüringischen Abgeordneten und kommt selbst bei der möglichst positiven Betrachtung der Lage zu der Ansicht, dass diese 'Intrige' kein Husarenstreich war, sondern politisches Harakiri bzw. ein Kamikaze-Manöver, über welches sich nur die AfD freuen kann.

    Nicht mehr geehrte Abgeordnete der F.D.P. und CDU in Thüringen.

    Wenn Sie auf den Friedhöfen von Wachtberg-Ließem, Speyer, Hamburg-Ohlsdorf und Rhöndorf ein unerklärliches Pfeifen vernehmen... Das sind Genscher, Kohl, Schmidt und Adenauer, die in Ihren Gräbern hochfrequent rotieren. In Rott am Inn hört man nichts... Franz-Josef Strauß tobt im Ultraschallbereich.

    Sie wollten eine bürgerliche Mehrheit?
    Bürgerlich? Mit Höcke???
    Da können Sie ja gleich Luzifer für Exorzismus engagieren.

    Diese Dummheit wird Ihre Parteien nicht nur in Thüringen noch lange beschäftigen, das politische Gleichgewicht auf Dekaden aus den Angeln hebeln und die Radikalisierung zwischen den Lagern weiter voran treiben.
    Sie Idioten (*) haben einen weiteren Teil dazu beigetragen, dass wir uns in der Bundesrepublik Deutschland den so gescholtenen politischen Verhältnissen von Polen und Ungarn annähern, und dass wir das Schwarz-Weiß-Denken aus den USA langsam übernehmen.

    (*) Mit 'Idioten' spreche ich jeden einzelnen Abgeordneten der F.D.P und CDU im Thüringischen Landtag persönlich an.
    Falls Sie deshalb rechtliche Schritte gegen mich einleiten wollen, meine Kontaktdaten haben Sie ja.

    Freundliche Grüße?
    Nein, vorerst nicht mehr.

    P.S.
    Nachdem Herr Kemmerich bereits zurückgetreten ist, bleibt die Lage unübersichtlich.
    Meine Aufforderung an den gesamten Thüringer Landtag ist, eine Neuwahl zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu ermöglichen, um die politischen Verhältnisse zu klären.
    Weiterhin fordere ich einen kompletten Personalwechel Ihrer Fraktionen, ich fordere, dass alle Abgeordneten der CDU und der F.D.P. nicht erneut kandidieren. Durch die Kooperation mit der komischen Höcke-Truppe haben Sie ihre Naivität und Unfähigkeit klar bewiesen. Dummköpfe wie Sie haben in einem Parlament nichts zu suchen.

  • Köhler, 08.02.2020

    Die Ost-FDP wurde 1989 nicht neu gegründet sondern bildete sich aus LDPD und NDPD. Gerade die NDPD wurde in der deutschen Besatzungszone gegründet um NSDAP-Mitglieder und z.B. Wehrmachtsoffiziere in das sozialistische System zu integrieren. Beide FDP vorgänger im Osten bildeten die Nationale Einheitsfront und unterstützten die SED. Auf Wahlplakaten stand \\"Wählt die Kandidaten der Nationalen Front!\\" Die SED lehnte sogar Aufnahmeanträge ab , wenn es zuwenig Mitglieder in den Blockparteien gab (meine SED Mutter konnte mir namentlich Menschen benennen) und so traten diese Antragsteller in die Blockpartei ein statt in die SED. Ich bin froh, dass immer wieder darauf geachtet wurde, das die SED/PDS Nachfolgepartei sich ihrer Vergangenheit stellt. Nur hat die FDP im Osten sich weder ihrer NSDAP bzw. NDPD Vergangenheit und ihrer Unterstützung des DDR-Regimes gestellt.
    DA ist mir doch eine Partei lieber, die VErgangenheitsbewältigung durchführt als eine wie die FDP, die mit dem Finger auf andere zeigt als einmal in den Spiegel zu schauen.
    Das könnt ihr doch eigenlich besser. Man muss es halt wollen.

  • Achim , 08.02.2020

    Nun ist es sicher.Es lebe die sozialistische Volksrepublick BRD....IM Merkel(Honecker?) hat ein Machtwort gesprochen und den soziaistischen Genossen den Marsch geblasen.

  • A. Bayer, 08.02.2020

    Gratulation zum Rücktritt!
    Offensichtlich scheint die Intelligenz kurzzeitig zurückzukehren. Mal schaen wie lange der Zustand anhält.
    Naja, jetzt muss hatl die FDP nochmal "mauscheln" damit es keine Neuwahlen gibt! Aber #Lindner wird euch da bestimmt nochmal behilflich sein.
    Denn bei Neuwahlen wird die FDP wohl nicht mehr in den Landtag einziehen und den Abgeordneten sind ja bekanntlich die Bezüge und "Macht" besonders wichtig!

  • Schnyderm, 08.02.2020, aus Rheinheim

    Geehrter Herr Kemmerich,

    Seien Sie stark und mutig und üben Sie bitte das Amt aus. Danke.

    Auf Wikipedia, auf der Thüringer Webseite, usw. sind Sie bereits aufgeführt,
    stellen Sie Ihren Mann wie vom Grossteil der Bevölkerung Thüringens gewünscht.

  • Holger Klekar, 08.02.2020

    Es gibt nur eine Wahrheit. Diese Wahrheit wird gerne zur Lüge gemacht.
    Siehe Juncker - je größer die Lüge und Betrug, umso mehr wird daraus die passende Wahrheit gemacht. Immer wieder wiederholt - bis der dümmste Wähler daran glaubt, oder nicht mehr zuhört, und zm Nichtwähler wird.
    Kritiker so "los werden" . Es zählen ja die Prozente. Wenn 80% nicht mehr zu den Wahlen gehen, umso besser für die etablierten Parteien und Wähler-Täuscher.

    Und weiter gehen die Wähler- und Wählerinnen -Täuschungen der CDU und FDP.
    CDU, FDP und AfD machten gemeinsame Sache.
    Jetzt soll der Appendix der CDU , die SPD und Grüne dabei mitmachen.
    "CDU -Experten -Kommission " - eine Ansammlung von Interessen-Vertretern und Mitspielern der Täuschungen und Täuscher.
    Siehe Medienberichte zu Brief B. Höcke - und sonst nichts?
    Keine Telefonate, keine sonstigen Kontakte - WhatsApp usw.?

    Diese CDU, CSU und FDP braucht weder Thüringen, noch Rest der BRD und EU.

    FDP, CDU und CSU und ihre super teuren Privatisierungen, zu Gunsten von PPP -Projekten und Pöstchen bei Bahn, Post, Telekom, Wasser-Werken, Entsorgungsunternehmen ...mit fürstlichen Bezahlung für dubiose Fähigkeiten und Tätigkeiten.

    Hunderte von Mrd Euro für Beamte und Beamtinnen, die z.B. bei der Post und Bahn bereits mit 35-45 Jahren in Früh-Pensionenen geschickt wurden. BUZ - Berufsunfähigkeits-Versicherung inkl..
    Alles auf Kosten der Steuer- und Versicherungsnehmer bei den Versicherungen.
    Wasser-Werke und Kosten - Explosionen für Verbraucher, ob Berlin oder Rest der EU.
    Wohnungen, die weit unter Wert verschleudert wurden, um die Sauereien der Politiker und Politikerinnen zu bezahlen.
    Siehe Bayern und Adria-Konektion bis Kroatien.
    Danke Söder, Seehofer, u.a. "Größen " der CSU (Ironie).
    EEG-Umlage und Sonderregelung für Unternehmen, die Festarbeitsplätze vernichten, und Ausbeutung der Ost-Bürger der EU betreiben.

    Braucht Thüringen , die BRD und Rest der EU solche etablierten Parteien und Politikerinnen und Politiker?

  • Torsten Hein, 08.02.2020, aus Ilmenau

    Herr Kemmerich, hauen Sie endlich ab, mache Sie Ihre Posten in der Wirtschaft weiter ( die Sie ja noch nicht mal haben vom Landtag genehmigen lassen) !
    Sie wollen das Parlament auflösen, kennen aber die Regeln nicht !!
    Ende der Spielerei , sofort !!

  • Tante Emma, 08.02.2020, aus Gleichamberg / Thüringen

    Mensch Ihr Lausbuben von der FDP, mit dem Feuer und der braunen Suppe spielt man nicht.
    Da habt Ihr wohl in der Schule wieder mal nicht aufgepasst und zu viel rumgekifft, oder wie ?!
    Früher hätte es dafür nen Watschen gegeben....
    Da hilft nur: Nachsitzen und Neuanfang!
    Eure Tante Emma

  • Edmund Riggers, 08.02.2020, aus Hermannsburg

    Herr Kemmerich,
    bitte halten Sie durch!
    Ich bin auch FDP-Mitglied. Ich gehöre aber nicht zu denen, die hinterher immer besser wissen was andere zu tun haben.
    Freundlicher Gruß
    Edmund Riggers

  • H. Burger, 08.02.2020, aus Paderborn

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-frage-die-angela-merkel-nie-stellen-wird/
    Allen empfohlen, die über dies alles den Kopf schütteln und es verstehen wollen...

  • Ingo Wilde, 08.02.2020, aus Burgwedel

    Lieber Herr Kemmerich,
    ich (67) bin entsetzt über das, was sich als Folge einer demokratischen Wahl in unserem Land tut. Parteien müssen sich entschuldigen dafür das ihr Kandidat gewählt wurde, eine Bundeskanzlerin, bei der offen ihre Solzialisierung in der FDJ zu Tage tritt indem sie Wahlergebnisse im Nachhinein zu ändern fordert und der Gegenkandidat der Linken im Detail den weiteren Ablauf zu Ihrer "Abwahl" gefolgt von der Neuwahl seiner eigenen Person vorgibt. Alles das passiert in einem Land, in dem sog. Demokraten einen Popanz aufgebaut haben, dessen künstliche Mächtigkeit ihnen nun im Weg steht.
    Ich verstehe ihre Situation -so glaube ich zumindest- in der Sie sich von Anfeindungen aller Orten umgeben fühlen müssen. Bedenken Sie aber bitte auch, dass es Ihnen zukommen kann in Zusammenarbeit mit Ministern ("Experten", auch anderer Fraktionen, oder parteilos) unseren ehemaligen demokratischen Gepflogenheit wieder zum Durchbruch zu verhelfen. Versuchen Sie sachbezogen die Aufgaben und Probleme zu lösen, für die Sie im Parlament Mehrheiten bei den Vertretern aller Thüringer Bürger erreichen können. Verschieben Sie die Lösung der Probleme bei denen bei deren Durchsetzung idiologische Barrieren in den Köpfen einzelner Abgeordneter oder Fraktionen dies verhindern unter Benennung der Schuldigen. Verhelfen Sie so unserer, wie auch der thüringischen Verfassung wieder zur Geltung.
    Mit der Wahl Ihrer Person ist Ihnen das Privileg zugekommen Thüringen mehr noch ganz Deutschland vor einem weiteren Abschrutschen in eine DDR 2.0 zu bewahren und mit demokratischen Mitteln dem Rechtsstaat zum Wiedererstarken zu verhelfen.
    Mir ist durchaus bewußt, dass die Erfüllung dieses Wunsches für Sie und vor allem auch Ihre Familie mit vielseitigen Entbehrungen aufgrund von offenen, möglicherweise sogar körperlichen Anfeindungen verbunden sein wird. Ich glaube jedoch, das Sie eine überwiegende Mehrheit, weit über die Zahl der FDP- und CDU-Wähler hinaus, hinter sich wissen können. Glauben Sie nicht den Deutschlandtrends in unseren sog. öffentlich-rechtlichen Medien, die wie auch die Strassenumfragen "getürkt" sind. Im Lichte der Geschichte jedoch werden Sie und mit Ihnen die FDP für diejenigen stehn, die mit Mut und Leidensfähigkeit unsere Demokratie gerettet hat und unser Land vor dem Abrutschen in die Rechtlosigkeit bewahrt hat.
    Unsere Kinder sind es uns wert sein.
    Für Ihren weiteren Weg wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.

    Ingo Wilde, OTL a.D.


  • Pfarr, Paul , 08.02.2020, aus Kressbronn

    Herr Kemmerich will weiterhin die Menschen für dumm verkaufen!!!! Sagt er tritt zurück um einen Tag später zu sagen, nein, jetzt noch nicht!!!
    Was sollen diese billigen Taschenspielertricks????
    Sie haben schon fast vollständig Ihre Glaubwürdigkeit verspielt, wollen Sie den Rest auch noch verlieren????
    Herr Lindner sollte gleich mit zurücktreten, er hat den Laden ja offensichtlich nicht im Griff!!!!
    Es ist nicht auszuhalten, wie Sie Deutschland spalten wollen und jeden Tag an dem Ihr Protagonist an seinem Amt klebt, weiter Unfrieden und Zwietracht säen !!!!!!!
    Es ist einfach nur widerlich!!!!!
    FDP rauswerfen!!!!!! Jetzt!!!! Hamburg!!!!!

    Kommentar von Thies (08.02.2020)

    Am 07.02.2020 traf sich Ministerpräsident Kemmerich mit der Präsidentin des Landtages Birgit Keller (Die Linke) um die Möglichkeiten eines Rückzuges vom Amt des Ministerpräsidenten zu besprechen. Dabei wurde auch ein möglicher Zeitplan für ein verantwortungsvolles Ausscheiden aus dem Amt besprochen. Für die Abstimmung mit den Fraktionen des Landtages hat die Präsidentin den Ältestenrat zum 18.02. einberufen.

  • Marten Lemke, 08.02.2020, aus Hamburg

    Sehr geehrter Herr Achim Berthel vom 07.02.2020, aus Schmölln/ Thüringen
    Sie als gelernter DDR- Bürger, der Sie 1989 in Gera auf die Straße gegangen sind haben unter einem Unrechtssystem gelebt und "!? gelitten ?!". Das kann ich gut nachvollziehen! Leider verkennen Sie im Kontext des letzten Wahlablaufes in Thüringen, dass genau so ein diktatorisch-illiberales System, dass durch das gönnerhafte einschleichen der AFD durch die Duldung mit Stimmenvergabe an die FDP mit anschließender politischer Einflussnahme durch die AFD wieder passieren kann. Diesmal aber vom "Rechten Rand".
    Deswegen wird mir bei Ihren Äußerungen und dem Zuspruch ganz schummerig! Es ist nicht grade förderlich die deutsch-deutsche Beziehung auszubauen indem man die politische Rechtsorientierung bei dieser Wahl ignoriert! Das Ergebnis einer solchen Duldung haben sie ja schon mal 40 Jahre lang erleben dürfen. Ihre Sichtweise verstört viele "Wessis", die in einer reinen Demokratie leben wollen.
    Die Leute bekommen dabei gleich den Gedanken die Mauer wieder hoch zu ziehen! Das liegt meiner Meinung nach nicht im Interesse eines Miteinanders.
    Marten Lemke

  • jesus maria, 08.02.2020

    bissi daneben wenn man als partie divers fehlen hat

    Kommentar von Thies (08.02.2020)

    Mea Culpa, das habe ich beim letzten Update vergessen anzupassen. Das Thema Gender-Auswahl wird mit dem nächsten Update der Website komplett rausgenommen.

  • Marten Lemke, 08.02.2020, aus Hamburg

    …neeeee! Ich hab"s mir überlegt. ‘ne 9 Meter hohe Mauer reicht leider nicht aus für das braune Zuspruchsgesäusel. Ich will jetzt 15 Meter hohe Mauern als Grenzbefestigungsanlage um Thüringen und Sachsen mit einer oberen Rohrauflage aus Teflon!

  • Charlotte Aust, 07.02.2020

    Danke, dass Sie bisher noch nicht klein beigegeben haben, Herr Kemmerich! Sofern die Situation für Sie noch aushaltbar ist, sollten Sie im Amt bleiben. Mit jedem Tag gewinnen Sie, denn das Medienecho wird unweigerlich langsam abreissen, aber Sie sind dann immer noch MP. Lassen Sie sich nicht vorführen und um der Karriere andrer Leute willen absägen. Viele Wähler stehen hinter Ihnen, auch wenn sie nicht laut auf den Strassen herumkrakeelen.

  • Achim Berthel, 07.02.2020, aus Schmölln/ Thüringen

    Sehr geehrter Herr Kemmerich
    ..Ich bin geborener und gelernter DDR- Bürger, der 1989 in Gera auf die Straße ging...
    Wir, die thüringer Mehrheit, beglückwünschen Ihre demokratisch Wahl zum neuen Ministerpräsidenten. Bleiben Sie standhaft. Wir sind unendlich froh, daß der rote Spuck vorbei ist. Jetzt zeigt sich die wahre \"hässliche Fratze\" der SED- Kommunisten.Das kennen wir zur Genüge aus DDR-Zeiten. Das diese Brüder unter den Deckmantel \" die Lnke\" alles versuchen werden Gesamtdeutschland nach Ihren Vorstellungen zu Formen war uns schon sehr lange bekannt...Leider wurde von denen zuerst die Medien infiltriert und dann schickten sie ihr bestes Zugpferd ins rennen....Siehe Bundeskanzler (sie hat sich ja jetzt mit ihren Aufruf entlarft)...Da uns keiner für Ernst genommen hat und wir kein Gehör fanden, haben wir die Konsequenzen gezogen und und von den \"gängigen Parteien\" abgewandt und sind alle \"AfD-Wähler\" geworden. Nun sind wir zwar ptötzlich alle \"NAZIS\"...aber das geht uns glatt am A..... vorbei. Lassen Sie sich von niemanden einschüchtern...Bleiben Sie Standhaft! Erst wenn der Spuck der \"Roten\" vorbei ist und die \" bewährten\" Parteien sich von denen befreit haben und sich wieder ihren Wählern verpflichtet sehen, wird auch die AfD wieder verschwinden. Kämpfen sie für das VOLK!!
    Mfg. A.B.
    Ps: wie die \"Linken \" ausgetrickst werden würden, war uns sofort klar, als Ihre Partei verkündete einen Kandidaten erst im 3. Wahlgang ins Rennen zu schicken...da ist Verlaß auf die AfD...entweder sind die Anderen so Blöd..oter tun die nur so, daß die das nicht ahnen konnten :-))...und, das mit den \"runtergefallenen\" Blumenstrauß ...abhaken..das zeigt nur ein kleines trotziges Kind, welches seinen willen nicht bekommen hat.

  • Martin Ha, 07.02.2020, aus NRW

    Liebe FDP,

    nach 20 Jahren Treue in guten und schlechten Zeiten musste ich in den letzten Jahren leider feststellen, dass Ihr immer wieder am rechten Rand gefischt habt, insbesondere zum Thema Migration, aber auch zur EU. Davon war ich schon schwer enttäuscht, und hätte ernsthaft mit mir ringen müssen, Euch nächstes Jahr wieder zu wählen. Diese Entscheidung habt Ihr mir nun abgenommen.

    Wo meine neue politische Heimat sein wird, weiß ich noch nicht sicher. Die CDU kommt wegen der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen auch nicht mehr in Frage; da ich meine Stimme nicht gerne an Kleinparteien verschwende, bleiben leider nur noch SPD und Grüne. Letztere erscheinen mir etwas wählbarer, auch wenn die Wirtschaftspolitik der Grünen sicher nicht meinen Präferenzen entspricht. Ich bin offen für Vorschläge.

    Wir hatten eine schöne Zeit.

    Adieu,

    Martin.

  • Marten Lemke, 07.02.2020, aus Hamburg

    Ich will meine Mauer wieder haben …und die soll 5 Meter höher sein als zuvor!!!
    Jetzt aber bitte nur um Sachsen & Thüringen!

  • Ultima Ratio, 07.02.2020, aus Stadtilm

    Kemmerich, handle souverän! Hör' nicht auf die Empörten, nicht auf die Krakeeler, nicht auf die Medien, nicht auf den Lindner. Kemmerich, HÖRE AUF DEIN HERZ! Lass Dich nicht erpressen!

  • Klaas Stoertebeeker , 07.02.2020

    Mein Gott seid ihr eine verlogene Partei!!!
    Wer sich von Nazis unterstützen lässt, biedert sich denen
    an und macht sich erpressbar und abhängig.
    Wisst ihr eigentlich w i e weit ihr wirklich entfernt seit von der Basis, von der Realität, von den Bürgern!

  • Jesse Onit, 07.02.2020, aus 63553 Kolm

    Herr Kemmerich. Bitte lassen Sie sich von keinem reinreden und Regieren Sie weiter ! Wir zählen auf Sie !

  • Thomas Müller, 07.02.2020, aus München

    Pisse ist gelb.
    Scheiße ist braun.
    Kemmerich ist gelb-braun!

  • Gunter Horn, 07.02.2020, aus Jena

    Höcke't der Kemmerich noch immer im Amt?

    Kommentar von Thies (08.02.2020)

    Am 07.02.2020 traf sich Ministerpräsident Kemmerich mit der Präsidentin des Landtages Birgit Keller (Die Linke) um die Möglichkeiten eines Rückzuges vom Amt des Ministerpräsidenten zu besprechen. Dabei wurde auch ein möglicher Zeitplan für ein verantwortungsvolles Ausscheiden aus dem Amt besprochen. Für die Abstimmung mit den Fraktionen des Landtages hat die Präsidentin den Ältestenrat zum 18.02. einberufen.

  • Bischoff Johannes Georg, 07.02.2020

    Wer sich von Faschisten wählen lässt, ist ein Faschist.
    Die Reaktionen legen nahe, dass es ein abgekartetes Spiel war.
    Was man nicht alles tut für Macht.
    Erbärmlich.


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Mit Absenden des Gästebucheintrages stimmen Sie der Veröffentlichung Ihres Namens, des Eintragstextes sowie der ggf. erfassten optionalen Daten (Link zur Website, Wohnort) ausdrücklich zu. Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht, jedoch für den Fall von Anschlussfragen gespeichert. Ihre im Gästebuch eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis wir zur Löschung aufgefordert werden, Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.