Einträge 443 - 424 von insgesamt 803

  • Lutz Kramaschki, 05.02.2020

    Die Thüringer FDP als Steigbügelhalter des Neofaschismus! Ekelhaft!

  • Gregor Fischhaber, 05.02.2020

    Viel anders war von einer Oportunisten - Partei wie der FDP ja nicht zu erwarten....

    Glückwunsch ! - Sie haben es geschafft selbst geringste Erwartungen noch zu enttäuschen - Schämen Sie Sich !

  • Frank Rajewski, 05.02.2020

    Wie ärmlich. Habt Ihr das nötig? Euer von Papen hat dann in Geschichte doch nicht aufgepasst. Wohl doch nur eine weitere Glatze in Thüringen.
    Traurige Grüße aus Köln

  • Christina , 05.02.2020

    Finden sich hier 74 Wähler, die ihre Wahl der FDP bereuen?
    Dies könnte mein heutiges Entsetzen etwas mildern.

  • hans schlegel, 05.02.2020, aus neuenbürg

    pfui teufel

  • slehne, 05.02.2020

    Schande! Heute haben machtgierige und gewissenlose Vertreter einer vorgeblich demokratischen Partei die Demokratie verraten. Es sollte mich nicht wundern, wenn der neue MP in Thüringen (seinen Namen hier zu schreiben, würde Ekelgefühle bei mir auslösen) nun Herrn Höcke als "Bruder im Geiste" zum Dank für die selbstlose Unterstützung zu seinem Stellvertreter und Innenminister ernennen würde. Wenn Verlogenheit weh täte, könnte man sein Schreien im ganzen Lande hören.

  • Gunter Horn, 05.02.2020, aus Jena

    Herzlichen braunen Glückwunsch! Wer sich tolerieren lässt verpflichtet sich zur Zusammenarbeit. Viel Spaß im BRAUNEN SCHLAMM! Da ist mir klar was ich gegen Gelbe habe! Vor 30 Jahren waren da noch Vorbilder! Ich halte dieses Vorgehen gesetzlich für Zulässig; aber MORALISCH --- PASST DAS ZUR FDP? Was erwartet Thüringer noch?

  • fdpverachter, 05.02.2020, aus Weilheim

    Nun bin ich nicht so blauäugig zu glauben es habe nicht schon jede Schweinerei in der Politik mal gegeben. Aber was Ihr Gelben heute fertiggebracht habt setzt dem Ganzen noch eins oben auf. Ihr lasst Euch von den Braunen in des Sattel hieven mit mal gerade 5 in den Landtag hinein gewählten Hansel. Pfui zu dem was Ihr da inszeniert habt. FDP-Größen wie Genscher, Scheel, Graf Lambsdorff oder Kinkel würden sich im Grab herum drehen, hätten sie mitbekommen, welche Sauerei hier unter dem Dünnbrettbohrer Kemmerich abgelaufen ist.

  • Bergfreund, 05.02.2020, aus Sachsen

    Heute bin ich FDP

  • Kurt Schulz, 05.02.2020

    Ich bin fassungslos und angewidert angesichts so eines Verhaltens.

  • Harry Ziegler, 05.02.2020

    Demokraten wollt Ihr sein? Freiheitlich? Deswegen lasst Ihr Euch von den Neofaschisten wählen? Schämen solltet Ihr Euch!

  • T.S., 05.02.2020

    Herr Kemmerich.
    Schämen Sie sich mit dieser Wahl. Sie widern mich an. Treten Sie sofort zurück und verlassen Sie Thüringen. Sie treten die Demokratie mit Füßen. Sie sind kein Thüringer, ich schon. Nur ein dämlicher Wessi.

  • MBieber, 05.02.2020, aus Iggelheim

    Kümmerlich, Kümmerlich,
    Würgreiz überkommt mich, wenn ein Machtgeiler sich mit Taschenspielertricks wählen lässt. Für wie doof hält Kümmerlich die Thüringer Wähler?

  • Kater, 05.02.2020

    An Herrn Kemmerich:

    Wenn sie auch nur einen Hauch von Würde und einen Klecks Demokratieverständnis haben, dann treten Sie bitte zurück.
    Sie vertreten nicht den Wählerwillen, Ihre Partei sollte froh sein die 5%-Hürde geknackt zu haben.
    Sich Stimmen von Faschisten und Ewiggestrigen zu sichern ist eine Sache, machtgierig jeden Strohhalm zu greifen um nach oben zu kommen ist allerdings eine Schande.

  • Ralf Sperling, 05.02.2020

    Sehr geehrte Damen und Herren, der FDP Thüringen.
    Aus meiner Sicht ist das, was heute passiert ist, einer der schlimmsten Verrate liberaler Werte. Als historisch interessierter Mensch graust es mir vor einer solchen Politik.
    Ralf S.

  • Jan Richard Schuster, 05.02.2020, aus Erfurt

    1933 waren es die fünf liberalen Abgeordneten der Deutschen Staatspartei, die dem Ermächtigungsgesetz zustimmten und damit der NSDAP die parlamentarische Festigung ihrer zutiefst undemokratischen Ziele ermöglichten. Zu ihnen gehörten der spätere Bundespräsident Theodor Heuss und Baden-Württembergs erster Ministerpräsident Reinhold Maier, beide FDP.
    2020 sind es wieder fünf liberale Abgeordnete, die nicht erkennen, dass Rechtsradikale unseren demokratischen Parlamentarismus verhöhnen und der Lächerlichkeit Preis geben.
    Sollten die Liberalen in bald 90 Jahren wirklich nichts dazu gelernt haben?

  • Jan Hauenstein, 05.02.2020

    Die Grenzen der Widerwärtigkeit in Nachkriegsdeutschland wurden heute von der FDP Thüringen neu ausgelotet. Ekelhaft.

  • D. Günther, 05.02.2020

    sie sollten sich schämen sie wurden zur Wahl letztes Jahr nicht in diese Position gewählt jetzt an erster stelle zu stehen.
    Haben sie so viel Respekt vor dem Wähler und Treten sie zurück.
    sie wollen nur das Amt und nicht das beste für Thüringen

  • Robin Tautkus, 05.02.2020, aus Jena

    So viel war in eurem Gästebuch wohl lang nicht mehr los und das aus gutem Grund:
    Einen Gegenkandidaten zum MP-Kandidaten der stärksten Partei zu stellen, ist noch in Ordnung.
    Was auch für euch, die ihr "Demokraten" im Namen tragt, unhaltbar sein sollte.

    1. Die Person Thomas Kemmerich; jemand, der gern die Wissenschaft ignoriert und gleichzeitig mehr Bildung möchte - wie passt das zusammen?
    2. Die Art und Weise des "Wahlkampfes", von Anfang an auf Stimmen der Blaubraunen zu bauen - die dann zuverlässig kamen.
    3. Die mit dem Parteiprogramm der FDP unvereinbare Entscheidung, eine solche Wahl anzunehmen.

    Es kann auch nur in eurem Sinne sein, Thomas L. Kemmerich zum Rücktritt aufzufordern und, sollte er dem nicht nachkommen, ihn aus der FDP auszuschließen. Der letzte, der glaubte, eine rechtsextremistische Partei "einrahmen" zu können, stärkte mit geglaubter Etablierung seiner selbst in Wahrheit den größten Massenmörder der neuesten Zeitgeschichte.
    Franz von Papen landete im Rahmen der Entnazifizierung bei den Nürnberger Prozessen und wurde - freigesprochen, da seine Dummheit/Naivität/Unwissenheit glaubhaft erschien. Ich hoffe doch sehr, dass auch eine kleine Splitterpartei eine sinnvolle Entscheidung treffen kann, vor allem wenn die Alternative lautet, 2024 mit Pauken und Trompeten aus dem Landtag zu fliegen.

    Mit Grüßen
    R.

  • Rolf Köstner, 05.02.2020

    Nur 3 Worte: Pfui, schämt euch!Q7UCBC


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Ihre Daten werden von uns nur zu dem vereinbarten Zweck verarbeitet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie bitte mehr in unserer Datenschutzerklärung.